Genossenschaft 23.11.2017, 11:52 Uhr

Die Kiwiko eG baut ihr Netzwerk weiter aus

Anderthalb Jahre nach der Gründung zählt die Kiwiko-Gruppe 50 Mitglieder, ein weiterer Ausbau ist geplant. So sucht die Genossenschaft noch Partner aus dem SAP-Umfeld sowie im Datenbank-Bereich.
Die Kiwiko-Partner beim letzten Partnertreffen
(Quelle: Kiwiko )
Im März 2016 wurde die Kiwiko eG gegründet: Damals schlossen sich 13 Systemhäuser und Beratungsunternehmen zusammen, um einen Verbund von lokal und über­regional agierenden IT-Systemhäusern, Spezialisten, Beratern und Dienstleistern zu bilden. Mittlerweile zählt Kiwoko 50 Mitglieder, erst vor kurzem schlossen sich vier weitere Systemhäuser der Community an, die auch beim letzten Partnertreffen in Kassel mit dabei waren.
„Mit der connectiv! eSolutions GmbH aus Lingen und Münster erweitern wir das schon sehr breite Microsoft-Lösungsportfolio unserer Partner um Dynamics CRM. Mit der Delta Systemtechnik Horn GmbH aus Bruchsal haben wir jetzt einen Partner an Bord, der neben dem klassischen Systemhausgeschäft in Zeiten des Fachkräftemangels auch IT-Personalmanagement abdeckt. Die SILA Consulting GmbH aus Borken ist ein IT-Beratungshaus mit langjähriger branchenunabhängiger Erfahrung in Informations- und Datensicherheit. Die CompuTech GmbH aus Linden bringt eine ausgeprägte Expertise und Erfahrung im Bereich Heath Care und Pharma in unseren Verbund ein“, erklärt Kiwiko-Vorstand Michael Illig.
Ein weiterer Ausbau ist bereits geplant. So hat der Verbund laut dem zweiten Kiwiko-Vorstand Matthias Jablonski beispielsweise in den Regionen Ost und Nord noch Lücken. „Spezialisten suchen wir aber auch noch in den Bereichen SAP, Datenbanken und – man mag es kaum glauben – im klassischen Print Output Management“, sagt er im Gespräch mit Telecom Handel. Mittelfristig geht er davon aus, dass im Netzwerk 60 bis 80 Partner vertreten sein werden.




Das könnte Sie auch interessieren