Kyocera
Der Name Kyocera kommt von der 1959 gegründeten Kyoto Ceramic Company, die mit keramischen Komponenten für TV-Geräte startete. Seit 1982 heißt das Unternehmen, das sein Portfolio um Computer und später UE-Produkte erweitert hatte, Kyocera. Durch den Kauf des Kopiererherstellers Mita im Jahr 2000 konnte Kyocera bei diesen Produkten eine starke Marktposition erlangen, 2010 wurde zudem TA Triumph Adler übernommen. Handys von Kyocera werden vor allem in Japan und den USA verkauft, doch 2015 wagte sich der Hersteller auch mit einem ersten Outdoor-Smartphone auf den deutschen Markt. 
Irres Video aus Japan
10.12.2015

Kyocera präsentiert waschbares Smartphone


Newcomer
26.02.2015

Outdoor-Smartphone Kyocera Torque im Test


Newcomer
12.02.2015

Kyocera: Outdoor-Smartphone für Deutschland