Einzelhandelsverband 18.11.2009, 15:37 Uhr

Die helfende Hand

Zu relativ niedrigen Jahresgebühren bietet der Einzelhandelsverband etliche Dienstleistungen für Händler wie Rechtsbeistand, Hilfe bei Formalitäten sowie Vergünstigungen bei Versicherungen – Eine Mitgliedschaft lohnt sich jedoch nicht für jeden Händler gleichermaßen.
In vielen Bereichen erhalten Händler Unterstützung vom Einzelhandelsverband
In vielen Bereichen erhalten Händler Unterstützung vom Einzelhandelsverband
(Quelle: Telecom Handel)
Eigentlich müsste jeder Händler ein Multitalent sein. Während die Kundschaft nur den freundlichen Verkäufer hinter dem Tresen wahrnimmt, sollte der Reseller – zumindest in der Theorie – gleichzeitig auch Spezialist für Waren- und Ladensicherung sein, sich mit Versicherungen für Personal, Shop und Ware auskennen und mit juristischen Themen wie etwa Arbeits- oder Wettbewerbsrecht vertraut sein.
Für den einzelnen Händler ist es aber schlichtweg unmöglich, sich in all diesen Bereichen einen ausreichend hohen Wissensstand anzueignen. Doch was tun? Kompetente Hilfe bei diesen Belangen, und das noch dazu aus einer Hand, versprechen Verbände wie der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) oder der dem HDE zugeordnete, aber eigenständige Bundesverband Technik des Einzelhandels (BVT). „Gerade im heiß umkämpften TK-Markt stellen die Leistungen des Einzelhandelsverbands einen echten Mehrwert dar“, ist sich Martin Aigner, Hauptgeschäftsführer des Landesverbandes des Bayerischen Einzelhandels (LBE), sicher.
Der HDE ist in 13 Landesverbände gegliedert, die wiederum einzelnen Regionalverbänden vorstehen. Der jährlich zu entrichtende Mitgliedsbeitrag sowie die einzelnen Leistungen unterscheiden sich je nach Landesverband geringfügig. Der Weg zum Einzelhandelsverband führt entweder direkt über den Dachverband in Berlin oder aber über die Landesverbände beziehungsweise einen Regionalverband. Mitglieder in einem der Landesverbände sind automatisch auch als Mitglieder des BVT registriert. Den richtigen Ansprechpartner für ihre Region finden Händler im Internet unter www.einzelhandel.de im Menü HDE & Partner.
Telecom Handel zeigt am Beispiel des Landesverbandes des Bayerischen Einzelhandels (LBE), welche Vorteile ein Händler von der Mitgliedschaft erwarten kann – und für wen sich eine Mitgliedschaft tatsächlich auszahlt.

Einzelhandelsverband: Die helfende Hand

Viele Vergünstigungen
Im LBE kostet die Mitgliedschaft pro Jahr 150 Euro Basisbeitrag, dazu kommen für je 1.000 Euro Jahresumsatz 40 Cent. Bei Existenzgründern wird statt des Jahresumsatzes der geplante Brutto-Jahresumsatz des ersten Kalenderjahres veranschlagt. Dafür erhalten die Mitglieder einen uneingeschränkten Zugang zu allen Dienstleistungen des Verbandes. Für das tägliche Geschäft im Laden bietet er beispielsweise 20 Prozent Nachlass auf die Gema-Gebühren für Hintergrundmusik im Shop.
Auch bei der Bonitätsabfrage über die Schufa oder über CreditPass erhalten Mitglieder Vergünstigungen. Unterstützung gibt es auch im Hinblick auf das Thema Mitarbeiter: Auf Wunsch schickt der Verband Arbeitsverträge zu, die „juristisch geprüft und ausformuliert“ sind, ferner kann der Händler unter anderem Personalfragebögen oder Tarifverträge anfordern.
Auch juristische Unterstützung kann das Mitglied anfordern: Neben einer kostenlosen juristischen Beratung, beispielsweise bei Vertragsfragen oder bei der Gestaltung einer eigenen Werbeanzeige, erhält der Händler eine kostenfreie arbeits- und sozialrechtliche Vertretung vor Gericht bis zur dritten Instanz. Die juristische Beratung umfasst insbesondere Fragen des Arbeits- und Sozialrechts sowie des gewerblichen Mietrechts und des Kaufrechts.
Auch in versicherungstechnischer Hinsicht unterstützt der Verband seine Mitglieder. Berater informieren über gewerbliche Sach- und Haftpflichtversicherungen, Lebens- und Rentenversicherungen sowie private Unfall- und Kraftfahrtversicherungen; Mitglieder erhalten außerdem Sonderkonditionen.

Einzelhandelsverband: Die helfende Hand

In einzelnen Landesverbänden werden neben juristischer Beratung auch Schulungen und Trainings angeboten, meist über eine angeschlossene selbstständige Akademie. Beim LBE nimmt die Akademie Handel diese Aufgabe wahr und bietet verschiedene Seminare an, wie zum Beispiel: „Bitte recht freundlich – Schwierige Kunden als Herausforderung sehen!“ Außerdem können sich interessierte Mitglieder in einem Abendstudium weiterbilden, unter anderem zum Handelsfachwirt oder etwa zur Buchhaltungsfachkraft.
Lohnt sich die Mitgliedschaft?
Während für Fachhändler die Mitgliedschaft bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) verpflichtend ist, kann jeder über einen Beitritt zum HDE selbst entscheiden. Die jährlichen Kosten sind je nach Jahresumsatz überschaubar, das Serviceangebot ist sehr umfangreich und deckt die wichtigsten Problemfälle ab, die im Einzelhandel auftreten können. Gerade für Händler, die eigene Mitarbeiter beschäftigen oder mehrere Ladengeschäfte haben, kann sich eine Mitgliedschaft schnell auszahlen. Unter Umständen kann sich aber auch für einen kleineren Einzelhändler eine Mitgliedschaft lohnen, etwa, wenn ein Rechtsstreit bei einer Kundenreklamation auftritt. n