Corona-Krise 02.03.2021, 12:41 Uhr

Technik-Einzelhandel fordert sofortige Öffnung - Lockdown vor Verlängerung

Führende Branchenvertreter haben eine sofortige Wiedereröffnung des Technik-Einzelhandels gefordert. Unterdessen gibt es erste konkrete Hinweise, wonach der Lockdown bis 28. März verlängert werden soll.
(Quelle: Gilang Prihardono/Shutterstock )
In einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder haben führende Branchenvertreter die sofortige Wiedereröffnung des Technik-Einzelhandels gefordert - unter Einhaltung aller notwendigen Hygiene- und Gesundheitsschutzmaßnahmen.
Zu den Unterzeichnern zählen unter anderem Karl Trautmann, Geschäftsführender Direktor ElectronicPartner Handel SE, Benedict Kober, Sprecher des Vorstands der Euronics Deutschland EG, Stefan Müller, Vorstandsvorsitzender der Expert SE oder Florian Gietl, Vorsitzender der Geschäftsführung, MediaSaturn Deutschland GmbH.
In dem Schreiben heiß es, dass der aktuelle Lockdown für immer mehr Unternehmen existenzgefährdend und der gesamtgesellschaftliche Schaden so nicht mehr hinnehmbar sei. Innenstädte verödeten, zudem fielen wichtige Steuereinnahmen sowie Arbeits- und Ausbildungsplätze weg. Und weiter: Die bestehenden Betriebsschließungen seien unverhältnismäßig, zumal der Einzelhandel nachweislich kein Infektionshotspot und das sichere Einkaufen auch vor Erreichen des Inzidenzwerts 50 möglich sei.




Das könnte Sie auch interessieren