Know-how 23.09.2015, 14:03 Uhr

Smartphones: So laden Sie Ihr Gerät richtig

Die Wahl des richtigen Ladenetzsteckers ist entscheidend, wenn man die Akkus von Smartphone, Tablet und Co. schnell wieder mit Energie versorgen will.
(Quelle: Telecom Handel)
"Mein Handy braucht eine Ewigkeit, bis es voll geladen ist, da ist doch irgendwas kaputt!“ Sätze wie diese bekommt man von der Kundschaft immer wieder zu hören, aber nicht immer ist ein defekter Akku schuld. Die Ursache kann auch auf der anderen Seite des Kabels zu finden sein – am Ladegerät.
So praktisch die hohe Verbreitung des Micro-USB-Standards als Ladeschnittstelle ist, der Stecker fürs Bluetooth-Headset eignet sich trotz gleichem Anschluss nicht gleichermaßen für das 10-Zoll-Tablet, das Smartphone oder den E-Book-Reader. Ein Lader für ein Headset gibt beispielsweise nur 500 Milliampere aus, gerade mal so viel wie der USB-Anschluss am Computer. Das reicht zwar für den Mini-Akku der Sprechgarnitur, einen 6.000-mAh-Energiespeicher eines Tablets bekommt man damit aber nur sehr langsam voll.
Einige Powerbanks, wie etwa die hier abgebildeten Xqisit Keychain Power Banks von Strax, erlauben auch das Laden von Apple-Geräten.
Quelle: Telecom Handel
Manche Geräte wie zum Beispiel das iPad arbeiten mit solchen Steckernetzteilen gar nicht erst, selbst wenn das Kabel original von Apple kommt. Das kann genauso aber auch bei den beliebten Powerbanks passieren, wenn der portable Akku nur eine geringe Stromstärke erreicht. Hier kann es zudem zu Problemen kommen, wenn minderwertige Akkuzellen verbaut wurden, da diese mitunter keinen konstanten Strom abgeben.



Das könnte Sie auch interessieren