Distributionsvertrag
25.03.2015, 09:00 Uhr

ZTE steigt in den Enterprise-Bereich ein

ZTE möchte im Enterprise-Markt in Deutschland einsteigen - und sucht den Kontakt mit Partnern. Nun hat der Hersteller einen Distributionsvertrag mit Allnet unterzeichnet.
Der chinesische Hersteller hat ZTE seinen ersten Distributionsvertrag für den Enterprise-Markt unterzeichnet. Allnet wird hierzulande künftig ausgewählte Business-Produkte von ZTE vermarkten. „Wir planen mittelfristig einen Ausbau der Distribution“, erklärt Yang Jun, VP International Sales & Marketing Center, Enterprise Business bei ZTE, im Gespräch mit Telecom Handel.
Bei den Produkten, die künftig auch indirekt vermarktet werden, handelt es sich in erster Linie um Netzwerkprodukte sowie Videokonferenzsysteme, wobei Allnet nach eigenen Angaben mit den Netzwerklösungen starten und hierfür im dritten Quartal eine Roadshow für künftige Channelpartner starten wird. Geplant sind zudem Schulungen und Zertifizierungen.
Denn eines ist sicher: Sowohl im Channel als auch bei den Unternehmen ist die Marke ZTE weitgehend unbekannt, das weiß auch Yang Jun. Und er betont: „Auch ZTE muss den Enterprise-Markt in Deutschland erst kennenlernen und ein Gefühl dafür entwickeln, wie er funktioniert.“ Dafür nimmt sich der Hersteller ausreichend Zeit, „denn diese Basis zu schaffen ist uns wichtiger, als schnell hohe Umsätze zu generieren“, erklärt der Manager weiter.



Das könnte Sie auch interessieren