Vidyo 09.06.2011, 15:00 Uhr

Telepräsenz-Lösung für bis zu 20 Bildschirme

VidyoPanorama ermöglicht Videokonferenzen in Telepräsenzräumen mit bis zu 20 Bildschirmen. Aber auch die Einbindung von Tablets oder Desktop-Rechnern ist mit der Lösung möglich.
Vidyo, ein Anbieter von Software-basierten Lösungen für professionelle Videokonferenzen in HD-Qualität, bringt mit VidyoPanorama eine neue Generation von Systemen für persönliche Telepräsenz auf den Markt. Mit VidyoPanorama lassen sich in einen Telepräsenzraum bis zu 20 Bildschirme mit einer Auflösung von 1080p/60fps integrieren. Dank der "immersive interaction" können Anwender wahlweise über Multi-Screen-Telepräsenzräume, Videokonferenzräume, Desktop-Rechner, iOS- und Android-basierende Smartphones und Tablets an Konferenzen teilnehmen und dabei frei wählen, welches Endgerät sie für eine Konferenz nutzen.
VidyoPanorama ist dabei laut Anbieter hoch skalierbar und ermöglicht auch Videokonferenzen mit geografisch sehr weit voneinander entfernten Teilnehmern. Die erste Generation von VidyoPanorama unterstützt Konferenzen mit einer Auflösung von 1080p/60fps für bis zu neun Bildschirme, in einem nächsten Schritt wird es möglich sein, 20 Bildschirme einzubinden. Das Video-Layout - also zum Beispiel die Anordnung von Personen oder gemeinsam zu betrachtenden Dokumenten (Application Sharing) auf den Bildschirmen - lässt sich auf die Bedürfnisse des jeweiligen Kunden anpassen.
Preise und Verfügbarkeit: VidyoPanorama schlägt mit circa 4.500 Euro pro Bildschirm bei einer Installation von einem neun Bildschirme umfassenden System beziehungsweise von 3.500 Euro pro Bildschirm bei einem 20 Bildschirme umfassenden System zu Buche. Im August 2011 sollen Beta-Versionen der 720p60- und der 1080p60-Lösungen bei Kunden und Partnern laufen. Im vierten Quartal 2011 werden sie regulär erhältlich sein, so der Anbieter.



Das könnte Sie auch interessieren