Schulungsprogramm 23.10.2019, 13:52 Uhr

Lancom: Level Up für den Weg zum Managed Service Provider

Der Netzwerkspezialist Lancom hat mit Level up ein neues Schulungsprogramm entwickelt. In einfachen Schritten können Reseller dabei erfahren, wie sie sich als Managed Service Provider (MSP) aufstellen können.
Stefan Herrlich (li.) und Ralf Koenzen von Lancom
(Quelle: Lancom )
Vor gut zwei Jahren hat Lancom sein Cloud-Angebot zum Management seiner Lösungen auf den Markt gebracht. Partner können in der Lancom Management Cloud (LMC) seither alle Komponenten (Router, Gateways, Switche, Access Points und auch Firewalls) einrichten und administrieren. Laut Lancom-Geschäftsführer Stefan Herrlich werden in der Zwischenzeit fast 40.000 Geräte über die LMC administriert.
Allerdings nutzen nur gut 1.400 Partner von den insgesamt 8.300 Lancom-Resellern das System, obwohl es ihnen die Arbeit erheblich erleichtern würde – und auch ein gutes Instrument ist, sich zum Managed Service Provider (MSP) zu entwickeln. Dieses Geschäftsmodell forcieren viele Hersteller und auch Distributoren seit einigen Jahren, schließlich erhöht es die Kundenbindung und schafft durch die monatlichen Einnahmen auch betriebswirtschaftlich ein Plus an Sicherheit.
Lancom hat deshalb im Sommer seine Reseller befragt, wie ihre Geschäftsmodelle aussehen und welche Unterstützung sie sich vom Hersteller auf diesem Weg wünschen. Das Ergebnis dieser Studie ist: 54 Prozent der Lancom-Partner erzielen ihre Umsätze mit dem klassischen Produkt- und Lösungsgeschäft, davon sind aber 40 Prozent an MSP interessiert. Die Hälfte dieser Partner ist sich aber unsicher, wie sie ihr Geschäft in Richtung MSP transformieren können.
Deshalb hat Lancom mit Level Up ein Programm eingeführt, das Reseller bei der Einführung von MSP unterstützen soll. Darin ist beispielsweise ein Online-Coaching in fünf Schritten enthalten. Elemente sind Webinare zum Thema, Best Practice-Beispiele von Resellern, Tipps zur Preisgestaltung, ein Leitfaden für die Kundenargumentation sowie Tipps für den erfolgreichen Start. Ist dieser Teil absolviert, so erhalten diese Reseller kostenlose Lizenzen, um ihre Lancom-Administration in der Cloud zu gestalten.

Neue Angebote in der LMC

Darüber hinaus hat Lancom in seine LMC neue Features eingeführt. So ist nun auch das Management der Lancom Unified Firewalls über die Plattform möglich. Mit Secure Terminal Access können Partner zudem direkt aus der Cloud auf die Geräte zugreifen – ohne dafür einen VPN-Tunnel aufbauen zu müssen. Auch das SD-WAN Monitoring (Durchsatz, Paketverlust, Delay und Jitter) ist nun über die Cloud möglich. Damit ist eine Ende-zu-Ende Qualitätsüberwachung im SD-WAN möglich. Ein weiteres neues Feature ist die Möglichkeit zum Application Based Routing. Dies dient vor allem zur Entlastung der VPN-Strecke zur WAN-Verbindung in der Zentrale.



Das könnte Sie auch interessieren