Akquisition 29.04.2019, 11:16 Uhr

Gerücht: Mitel möchte Avaya übernehmen

Laut einem Zeitungsbericht hat Mitel ein Angebot für den Wettbewerber Avaya abgegeben. Die Akquisition hätte einen Gesamtwert von mehr als zwei Milliarden US-Dollar. 
Heasquarter von Avaya
(Quelle: Avaya)
Laut einem Bericht des Wall Street Journal ist Mitel wieder einmal auf Einkaufstour: Für über zwei Milliarden US-Dollar könnte der UCC-Spezialist den Wettbewerber Avaya kaufen. Das Angebot von Mitel und Searchlight Capital Partners – der Investorengruppe, die Mitel im April 2018 gekauft hatte – beläuft sich auf 20 bis 22 US-Dollar pro Aktie. Avaya ist seit Januar 2018 an der New York Stock Exchange vertreten. 
Die Übernahme könnte bereits im kommenden Monat abgeschlossen sein, berichtet das Wall Street Journal weiter. Allerdings soll Mitel nicht der einzige Interessent sein, vor Wochen schon gab es Spekulationen über weitere Bieter, die keine direkten Wettbewerber sind. Zudem könnte der Zusammenschluss auch noch an den Wettbewerbsbehörden scheitern, die die Übernahme kritisch prüfen werden.
Mitel setzt seit Jahren schon auf anorganisches Wachstum: So haben die Kanadier beispielsweise im Februar 2014 den Wettbewerber Aastra übernommen, im Oktober folgte dann die Umbenennung in Mitel. Wenige Monate vorher hatte Aastra noch den skandinavischen Cloud-Anbieter Telepo gekauft. Im April 2016 gab Mitel bekannt, das Unternehmen wolle für knapp zwei Milliarden Dollar Polycom kaufen, der Deal platzte allerdings – mittlerweile gehört Polycom zu Poly und hat sich mit Plantronics zusammengeschlossen. Im zweiten Anlauf hatte Mitel zudem im Sommer 2017 Shoretel übernommen. Avaya wiederum hatte Anfang 2017 in den USA einen Insolvenzanatrag nach Chapter 11 beantragt, konnte dieses aber nach einem knappen Jahr abschließen. 



Das könnte Sie auch interessieren