Neuer Vertriebsansatz 23.03.2017, 10:15 Uhr

Nfon: Wholesale-Modell für Partner

Bislang hatten Partner bei Nfon die Rolle des Tippgebers – den Vertrag mit den Endkunden hielt der IP-Centrex-Anbieter. Nun führt Nfon ein Wholesale-Modell für Partner ein – und bringt den bereits 2015 angekündigten SIP-Trunk.
(Quelle: bluebay shutterstock)
Beim Gros der IP-Centrex-Anbieter läuft die Vermarktung für Partner über ein sogenanntes Tippgeber-Modell ab: Partner vermitteln einen Kunden und erhalten anschließend eine Provision, meist auf die laufenden Umsätze über die Vertragsdauer. Das Vertragsverhältnis mit dem Kunden hält allerdings der Anbieter, und er bestimmt auch die Preise.
Einige Partner wünschen sich indes, dass sie auch den Vertrag mit dem Kunden halten und vor allem im Objektgeschäft auch die Preise selbst gestalten können. Diesen Partnern kommt Nfon nun entgegen und bringt ein Wholesale-Modell auf den Markt, das nicht nur in Deutschland, sondern in allen Regionen ausgerollt wird, in denen Nfon aktiv ist.
Partner können dabei die gesamte Palette von Nfon-Services mit eigenen Dienstleistungen zu einem echten Gesamtpaket schnüren und Kunden anbieten. Allerdings gilt dieses Angebot nicht für alle Partner. Thomas Muschalla, Vice President Sales, erklärt im Gespräch mit Telecom Handel, Partner müssten sich für dieses Modell zertifizieren, zudem sei die gemeinsame Erarbeitung eines Businessplans Voraussetzung. Zielgruppe für dieses Wholesale-Modell seien zudem vor allem größere Integratoren oder Großhändler. Einen ersten Vertrag nach diesem Modell hat Nfon erst kürzlich mit T-Systems abgeschlossen.
Darüber hinaus kommt der SIP-Trunk, den Nfon bereits vor zwei Jahren auf der CeBIT angekündigt hatte, nun mit deutlicher Verspätung auf den Markt. Damit setzt der IP-Centrex-Anbieter vor allem auf Unternehmen, die einen sanften Wechsel in die Cloud-Kommunikation präferieren und ihre bestehende Telefonanlage weiterhin in Betrieb halten möchten. Der Nfon SIP Trunk wurde bereits vom Hersteller Auerswald zertifiziert, weitere Hersteller sollen folgen.
Auf der CeBIT verkündete der IP-Centrex-Hersteller zudem, er werde künftig in weitere Länder expandieren: Aktuell ist Nfon in zwölf Ländern aktiv, eine neue Niederlassung in Portugal soll nun im Mai ihren Betrieb aufnehmen. Im September startet das Unternehmen zudem mit einer Niederlassung in Italien.



Das könnte Sie auch interessieren