Videokonferenzen 17.09.2020, 12:24 Uhr

Kooperation mit Starface: Ionos launcht „Video Chat“

Zielgruppe von Ionos für die Konferenzlösung „Video Chat“ sind vor allem kleinere Unternehmen. Bis Ende des Jahres ist der Service kostenlos, dann endet die Betaphase. Grundlage für das Tool ist Neon von Starface.
(Quelle: Rido/Shutterstock )
Ab sofort bietet die 1&1-Tochter Ionos ihren Kunden einen kostenlosen Videokonferenz-Service an, „Video Chat“. Das Tool ist für bis zu 24 Teilnehmer ausgelegt und bietet die üblichen Funktionen wie Screensharing, Chat und Moderatorenrechte.
Bei Video Chat wird nur ein Klick benötigt, um ein Meeting zu starten, an einem Meeting teilzunehmen oder einen Meeting-Raum zu buchen – ganz ohne Registrierung oder Vertrag. Die Videokonferenzlösung funktioniert direkt im Browser, alle Teilnehmer können einfach via Einladungslink hinzugefügt werden.
Technologiepartner für diesen Service ist Starface, der Launch für das Video-Tool Neon des UCC-Spezialisten fand in diesem Frühjahr statt; vorgestellt hatte Starface seinen Dienst auf der Partnerkonferenz im vergangenen Jahr.
Video Chat startet mit einer kostenlosen Beta-Phase bis Ende des Jahres, dabei soll die Lösung auch weiterentwickelt werden – eine Chance auch für Starface, das System zu verbessern - aber auch eine Herausforderung. Danach wird der Dienst kostenpflichtig, die Konditionen wurden aber vorab nicht bekannt gegeben.



Das könnte Sie auch interessieren