Zusammenarbeit 21.08.2017, 11:56 Uhr

1&1 Open-Access-Plattform: NetCologne ist neuer Partner

Nach M-net und Wilhelm.Tel hat sich nun auch der Kölner Regional-Carrier NetCologne der Open-Access-Plattform von 1&1 angeschlossen. Damit kann 1&1 erstmals Glasfaseranschlüsse für Privatkunden in Nordrhein-Westfalen anbieten.
(Quelle: sandra zuerlein - shutterstock )
Die Open-Access-Plattform von 1&1 wird weiter ausgebaut: Nach Wilhelm.Tel und M-net tritt nun auch NetCologne der Allianz bei. Damit kann 1&1 jetzt auch Privatkunden im Großraum Köln, Bonn und Aachen mit Glasfaser-Angeboten versorgen.
NetCologne hat nach eigenen Angaben im Rheinland mehr als 25.000 Kilometer Glasfaserleitungen verlegt und in den vergangenen Jahren stark in den Ausbau des eigenen Netzes investiert. Rund 270.000 Haushalte können mittlerweile direkt mit Glasfaser angeschlossen werden.
Zum Hintergrund: Die von 1&1 entwickelte Aggregator-Plattform ist nach dem Open-Access-Modell aufgebaut, damit können bereits bestehende Glasfaser-Hausanschlüsse über eine standardisierte Schnittstelle an die 1&1-Infrastruktur angebunden werden. Realisiert wird die Plattform über das Glasfasernetz der Schwester 1&1 Versatel, die wiederum ein Glasfasernetz von rund 42.000 Kilometern betreibt.



Das könnte Sie auch interessieren