Toshiba 06.07.2011, 10:40 Uhr

Erste 3D-Notebooks ohne Brille

Mit dem Qosmio F750-10L und dem Qosmio F750-10M bringt der IT-Hersteller erstmals portable Computer, deren Displays dreidimensionale Bilder zeigen, die ohne spezielle Brille betrachtet werden können. 
Auch auf dem Notebook ist jetzt der Genuss von Filmen in 3D ohne Brille möglich: Toshiba bringt die Modelle F750-10L und F750-10M der Qosmio-Reihe, die sich lediglich durch die Gehäusefarbe in Weiß und Rot unterscheiden. Beide haben 15,6-Zoll-Displays, die Full-HD-fähig sind. Inhalte wie Filme oder Spiele können ohne zusätzliche Brille in 3D betrachtet werden, verspricht der Hersteller. Gleichzeitig könne Bilder in einem zweiten Fenster in 2D angezeigt werden, etwa wenn der Anwender im Web surfen will.
Zur Erzeugung der 3D-Bilder verwendet Toshiba die "Active Lens" Technologie, die zwei Bilder mit unterschiedlichen Perspektiven für das rechte und das linke Auge des Anwenders erzeugt. Die integrierte Frontcam soll dabei Bewgungen des Kopfes erkennen und die Ausgabe entsprechend anpassen.



Das könnte Sie auch interessieren