Krisen-Kommunikation 20.03.2020, 09:05 Uhr

Extra-Daten für Telekom-Mobilfunkkunden

Das Informations- und Kommunikationsbedürfnis ist in Krisenzeiten besonders groß. Deshalb versucht nun die Telekom, ihren Kunden entgegenzukommen. Auch ein anderer Provider hat schon reagiert.
(Quelle:  Daniel Reinhardt/dpa/dpa-tmn)
Angesichts der Coronakrise erhält jeder Mobilfunkkunde der Telekom monatlich zehn Gigabyte (GB) Extra-Datenvolumen gratis. Die Aktion soll sowohl für Vertrags- als auch für Prepaid-Kunden gelten und bis auf Widerruf gelten, wie das Unternehmen mitteilt.
Damit das zusätzliche Highspeed-Datenvolumen bereitgestellt wird, muss es über die Mein-Magenta-App abgerufen werden. Auch Geschäftskunden profitieren den Angaben zufolge von den Extra-Daten, müssen aber auf ihrem Mobilgerät die Seite pass.telekom.de öffnen, um die zehn GB zu erhalten.
Zuvor hatte bereits Telefónica angekündigt, die Surfgeschwindigkeit ihrer Kunden nach Verbrauch des monatlichen Highspeed-Datenvolumens nicht mehr zu drosseln. Statt der regulären 32 Kilobit pro Sekunde (Kbit/s) surfen Kunden der Konzernmarken O2 und Blau bis Ende April ohne Zusatzkosten mit 384 Kbit/s unbegrenzt weiter.
Gleiches gilt für Kunden von Discount-Anbietern wie Aldi Talk, die ebenfalls das O2-Netz nutzen. Die Bandbreite soll ausreichen, um die relevantesten Smartphone-Anwendungen ohne Zusatzkosten unlimitiert nutzen zu können. Dazu zählen etwa Surfen im Internet oder Messenger-Telefonie.



Das könnte Sie auch interessieren