GfK 16.11.2009, 12:45 Uhr

Elektrogerätemarkt erholt sich, TK-Markt geht weiter zurück

9,9 Milliarden Euro Umsatz wurden im dritten Quartal mit Technischen Gebrauchsgütern erzielt. Der Markt hat sich damit gegenüber dem vorangegangenen Quartal leicht erholt, obwohl der TK-Sektor weiter rückläufig ist.
Krisenresistent zeigte sich der Gesamtmarkt für Technische Gebrauchsgüter in Deutschland im dritten Quartal. Laut GfKwurden hier 9,9 Milliarden Euro Umsatz erzielt, so dass sich der Elektrogerätemarkt im Vergleich zum zweiten Quartal, in dem 9,24 Milliarden Euro umgesetzt wurden, leicht erholt hat. Umsatzzugewinne gab es vor allem bei Elektrogroß- und -kleingeräten, Informationstechnologie, Unterhaltungselektronik und im Segment Foto. Dagegen setzte sich im Telekommunikationssektor sowie bei Bürogeräten und Verbrauchsmaterialien der Rückgang fort.
Im Vergleich zum Vorjahresquartal büßte der TK-Markt im dritten Quartal neun Prozent seines Umsatzes ein - nach minus 6,5 Prozent und minus 15,3 Prozent in den ersten beiden Quartalen. Lediglich bei kleinen Telefonanlagen gab es ein Wachstum, das jedoch die Verluste bei Mobiltelefonen nicht ausgleichen konnte. Zwar geht der Trend zu höherwertigen Smartphones und Mobiltelefonen mit Touchscreen, so dass diese Geräte im dritten Quartal ein Viertel aller Mobiltelefone ausmachten, jedoch bei insgesamt stark rückläufigen Absatzmengen.



Das könnte Sie auch interessieren