AVM 03.03.2009, 15:00 Uhr

Neue Fritz!Box 7390 unterstützt VDSL

Neben der angekündigten Fritz!Box 7390 zeigt AVM auch ein neues DECT-Telefon mit Musik-Player sowie eine Set-Top-Box für Filme in HD-Qualität
Drei neue Produkte schickt AVM auf der CeBIT ins Rennen, darunter die bereits Mitte Januar angekündigte Fritz!Box 7390. Diese unterstützt den schnellen VDSL-Standard und hat neben etlichen Anschlüssen für externe Geräte wie Festplatten auch einen integrierten Netzwerkspeicher von zwei Gigabyte. Auf das neue Flaggschiff der Berliner müssen die Kunden allerdings noch bis zum dritten Quartal warten.
Zu den weiteren Neuheiten zählen das DECT-Telefon Fritz!Fon MT-F sowie die Set-Top-Box Fritz! Media 8260. Das Fritz!Fon soll dank CAT-iq Telefonate in HD-Qualität via Internet ermöglichen, außerdem kann der Benutzer über das Farbdisplay mit 240 x 320 Pixel Auflösung auch auf E-Mails oder RSS-Feeds zugreifen. Das interne Telefonbuch des Telefons speichert bis zu 30 Kontakte, diese können verschiedenen Rubriken zugeteilt werden. Zusätzlich zu Telefon und E-Mail überträgt das Fritz!Fon auch Musik, Podcasts und Webradio. Die Musik kann dabei auf einem USB-Speicher, einem Netzwerkspeicher (NAS) oder im Internet liegen, die Verbindung kommt über eine Fritz!Box zustande, die als Basisstation fungiert. Wie auch die neue Fritz!Box wird das Fritz!Fon im dritten Quartal auf den deutschen Markt kommen. Die Fritz! Media 8260 bringt in Kombination mit einer Fritz!Box Filme in HD-Qualität auf den Fernseher. Neben WLAN sind auch ein HDMI-Anschluss und ein optischer S/PDIF-Ausgang für digitalen 5.1-Surround-Sound an Bord. Über den aufgespielten Firefox-Browser kann der Nutzer auch auf dem Fernsehgerät im Internet surfen. Auf der CeBIT können Interessierte die neue Fritz! Media schon einmal live testen, der Marktstart ist für den Sommer geplant.


Das könnte Sie auch interessieren