Medienberichte 29.05.2012, 11:37 Uhr

Telekom kooperiert mit Sky

Damit Entertain-Kunden auch in Zukunft weiterhin Bundesliga-Spiele live mitverfolgen können, strebt die Telekom nun anscheinend eine Kooperation mit dem Pay-TV-Sender Sky an.
Medienberichte: Telekom kooperiert mit Sky
(Quelle: Andrii IURLOV - Fotolia.com)
Nach dem Verlust der Übertragungsrechte für die Fußball-Bundesliga ab der Saison 2013/2014 forciert die Telekom nun anscheinend eine Kooperation mit Sky. Wie die Financial Times Deutschland unter Berufung auf mehrere mit dem Vorgang vertraute Personen berichtete, wird der Bonner TK-Konzern zukünftig nicht mehr das eigene Angebot "Liga total" ausstrahlen, sondern stattdessen direkt die Bundesliga-Übertragungen des Pay-TV-Senders. Damit wäre auch die Idee einer Sublizenz vom Tisch, die Sky an die Telekom hätte verkaufen können. Diese wäre nötig gewesen, um "Liga total" als eigenständiges Produkt auch ab der Saison 2013/2014 fortsetzen zu können.
Für die Telekom wäre der Verlust von "Liga total" weitaus mehr als ein Imageschaden. Immerhin wurde das Angebot mit Millionenbeträgen in den vergangenen Jahren beworben. Dennoch ist der Deal wohl die einzige Möglichkeit, um die eigenen Entertain-Kunden mit König Fußball weiterhin bei der Stange zu halten.
Allerdings ist der Deal noch nicht in trockenen Tüchern. Es gebe noch stark unterschiedliche Vorstellungen beim Preis, zitierte die FTD einen Insider. "Die Verhandlungen könnten noch Monate dauern." Telekom-Chef René Obermann hatte zuvor auf der Hauptversammlung noch einmal sein Interesse an einer Kooperation mit Sky betont. "Wir machen aber keine Geschäfte zu jedem Preis", so der Manager.
Zum Hintergrund: Sky hatte sich Mitte April zum Rekordpreis von knapp 2 Milliarden Euro sämtliche Bundesliga-Fernsehrechte ab Sommer 2013 bis 2017 gesichert. Unter anderem erwarb der Pay-TV-Anbieter auch die Übertragungsrechte für das Internet und Smartphones, die bislang die Telekom besessen hatte. 



Das könnte Sie auch interessieren