Nokia-Studie 12.06.2020, 09:57 Uhr

Endkunden wollen 5G als Festnetzersatz

Der Netzwerkausrüster Nokia hat weltweit Endverbraucher befragt, welchen Nutzen sie für die 5G-Technologie sehen.
(Quelle: Shutterstock/jamesteohart)
Vor allem im Ersatz der Festnetzverbindung (FWA) sehen viele Verbraucher einen Nutzen für die 5G-Technologie. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie im Auftrag des Netzwerkausrüsters Nokia, bei der 3.000 Consumer in Großbritannien, Südkorea und den USA befragt wurden.
76 Prozent von ihnen sehen im Festnetzersatz die attraktivste Anwendung, die 66 Prozent bei gleichen Preisen und vergleichbarer Leistung auch buchen würden. Ein Grund: 41 Prozent der Befragten haben aktuell keine Alternative zu ihrem Festnetzanbieter, wünschen aber mehr Wettbewerb.
Obwohl die Umfrage vor der Coronakrise stattfand, die diesen Effekt noch verstärken dürfte, spielt die Qualität von Videostreaming bereits eine wichtige Rolle: 69 Prozent halten Sicherheitslösungen per Video für sehr attraktive 5G-Anwendungen, 66 Prozent das Streaming und den Upload von Videos.
Weitere für die Verbraucher interessante Dienste sind AR- und VR-Anwendungen (66 Prozent), Cloud Gaming (56 Prozent) und vernetztes Fahren (45 Prozent).
Grundsätzlich ist der Blick auf die neue Technologie positiv: Von denen, die vor allem Südkorea bereits 5G nutzen, sind mehr als zwei Drittel mit der Geschwindigkeit des Netzes zufrieden.
Immerhin 50 Prozent der befragten Smartphone-Nutzer würden es in Erwägung zu ziehen, zu einem anderen Netzbetreiber zu wechseln, wenn ihr derzeitiger Anbieter nicht innerhalb der nächsten 12 Monate 5G anbieten kann.



Das könnte Sie auch interessieren