Marktzahlen 11.12.2019, 13:54 Uhr

Samsung führt deutlich bei den Verkäufen von 5G-Smartphones

Die Marktforscher von IHS Markit haben erste Zahlen zu den Verkäufen von 5G-fähigen Smartphones veröffentlicht. Samsung führt diese klar an, es werden aber für 2020 große Bewegungen im Markt erwartet.
(Quelle: Samsung )
Als erster Hersteller hat Samsung auf eine breitere Palette mit Smartphones gesetzt, die den neuen Mobilfunkstandard 5G unterstützen. Das zahlt sich offenbar aus, denn laut den Analysten von IHS Markit hatten die Koreaner mit 3,2 Millionen Geräten im dritten Quartal einen globalen Marktanteil von 74 Prozent.
Sie profitieren vor allem vom starken Heimatmarkt - dort ist 5G seit dem Start im April bereits umfassend verfügbar. Das weltweit meistverkaufte 5G-Smartphone ist das auch in Deutschland verfügbare Samsung Galaxy Note Plus 5G mit 1,6 Millionen Exemplaren.
Auf dem zweiten Platz der Hersteller folgt LG mit zehn Prozent Marktanteil, dahinter liegen mit Xiaomi, Huawei, Lenovo, Vivo Oppo und ZTE ausschließlich chinesische Anbieter, die zusammen auf 17 Prozent Marktanteil kommen. Die Analysten rechnen, dass sich dieser Anteil 2020 deutlich steigert, da 5G in China massiv promotet wird und beide koreanischen Smartphone-Schmieden dort keine signifikante Rolle spielen.
Insgesamt war das gesamte Marktvolumen für 5G-Smartphones mit 4,3 Millionen Stück im dritten Quartal weltweit noch sehr gering. Im ganzen Jahr 2019 sollen 13,5 Millionen Geräte verkauft werden, für 2020 rechnen die Marktforscher dann aber schon mit 253 Millionen Stück.
Zu den Erfolgsfaktoren zählt vor allem der Preis, der allerdings noch sehr hoch ist: So kostete ein 5G-Smartphone im dritten Quartal im Durchschnitt 994 US-Dollar, während generell ein Durchschnittspreis von 309 US-Dollar verzeichnet wurde.



Das könnte Sie auch interessieren