Konsumklima 01.01.2017, 10:37 Uhr

GfK: Weihnachtsgeschäft beschert guten Start ins neue Jahr

Ein guter Rutsch ins neue Jahr – für den Januar 2017 prognostiziert die GfK einen Konsumklima-Index von 9,9 Punkten nach 9,8 Punkten im Dezember 2016.
(Quelle: Shutterstock / Yuri Shevtsov )
Die Kauflaune der Deutschen steigt, das belegt der Konsumklima-Index des Nürnberger Marktforschungsinstituts GfK. So prognostizieren die Analysten für den Januar 2017 einen Gesamtindikator von 9,9 Punkten nach 9,8 Punkten im Dezember 2016. Dies entspricht einem Anstieg um 0,5 Punkte im Vergleich zum Wert des Vorjahres im Dezember 2015.
Laut GfK gehen die Konsumenten in Deutschland zum Jahresende davon aus, dass die Wirtschaft auch in den kommenden Monaten leicht wachsen werde. Mit einem Plus von 1,1 Punkten fällt der Anstieg aber eher moderat aus. Aktuell weist der Konjunkturindikator 16,4 Punkte auf und liegt damit 13,5 Zähler über dem Wert des vergangenen Jahres. 
Deutlich zulegen konnte im Dezember mit einem Plus von 11,1 auf 55,6 Punkte jedoch die Einkommenserwartung – wovon die Anschaffungsneigung allerdings nicht profitierte. Sie erleidet, jedoch auf einem nach wie vor sehr hohem Niveau, ein Minus ich Höhe von 3,2 und sinkt damit auf 48,0 Punkte.
Insgesamt zeigen sich  die Konsumenten in Deutschland den Marktforschern zufolge überaus widerstandsfähig gegenüber einer Reihe von Risikofaktoren wie unter anderem dem Ausgang der US-Wahl, der Brexit-Entscheidung oder einem Wiederaufflammen der Finanzkrise in Italien.



Das könnte Sie auch interessieren