Samsung weiterhin kostspielig 22.09.2017, 12:47 Uhr

Neue iPhones da - Reparaturpreise für iPhone 7 sinken drastisch

Pünktlich zum Release des neuen iPhone 8 und iPhone 8 Plus fallen die Verkaufspreise des Vorgängers. Bei Samsungs Galaxy S7 sind die Preise dagegen weiterhin konstant, trotz längst verfügbarer Nachfolgemodelle.
(Quelle: Apple )
Kaum sind die neuen iPhones auf dem Markt - zumindest das Modell 8 - sinken schon die Preise für Reparaturen der Vorgängermodelle 7 und 7 Plus. Der Handy-Reparaturmarktplatz Clickrepair hat sich den Kostenverlauf der Displayreparaturen bei über 450 Handywerkstätten genauer angeschaut und dabei einen deutlichen Kostenrückgang festgestellt.
Während eine Display-Reparatur des iPhone 7 Plus im Januar durchschnittlich 430 Euro über Clickrepair.de kostete, sind es im September nur noch 279 Euro – das sind knapp 40 Prozent weniger. Der Kostenverlauf beim iPhone 7 ist nahezu identisch. Auch die Modelle iPhone 6s und 6s Plus sind günstiger in der Reparatur als noch vor neun Monaten. Im Schnitt fallen 163 Euro an.
Anders sieht es beim Konkurrenten Samsung aus: Während die Displayreparaturen beim Galaxy S7 seit Januar konstant bei durchschnittlich rund 232 Euro liegen, sind die Reparaturkosten beim Galaxy S7 Edge deutlich teurer. Hier stiegen die Kosten für eine Displayreparatur von Januar auf Februar von 360 Euro auf 425 Euro. Erst seit August sind leichte Senkungen der Reparaturkosten festzustellen.
Ob sich diese Kostenentwicklung beim iPhone 8 wiederholt, ist nicht abzusehen, heißt es in einer Einschätzung von Clickrepair. Die Reparatur könnte unter anderem deshalb teurer werden, weil die Gehäuse des neuen iPhone 8 und 8 Plus komplett aus Glas bestehen, lediglich umschlossen von einem kleinen Metallrahmen.



Das könnte Sie auch interessieren