Devil 24.02.2010, 10:22 Uhr

Karsten Hartmann geht

Hartmann war während dem Ärger mit der ehemaligen Muttergesellschaft Nedfield zu Devil zurückgekehrt. Nun zieht der IT-Distributor eine positive Bilanz für das vergangene Halbjahr und verkündet gleichzeitig Hartmanns Weggang.
Erst im vergangenen August war Devil-Gründer Karsten Hartmann als Aufsichtsratsvorsitzender zu dem IT-Distributor zurückgekehrt. Nun verlässt "Mr. Devil" das Braunschweiger Unternehmen wieder. Sein Nachfolger wird Steffen Helbing, der bislang stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender war.
Hartmann war im vergangenen Jahr während der Querelen mit der ehemaligen Muttergesellschaft Nedfield/Tulip wieder zu Devil zurückgekehrt. Hintergrund war die Insolvenz der niederländischen Nedfield. Nun meldet der Distributor, dass der "Turnaround geschafft" sei. "Wir sind alle Altlasten aus dieser Zeit konsequent angegangen und haben es geschafft, diese umfassend und endgültig zu beseitigen", sagt Torsten Matthies, Finanzvorstand von Devil. So gehöre beispielsweise das Logistikzentrum - ehemals Eigentum der Nedfield-Gruppe - dem Distributor nun selbst.



Das könnte Sie auch interessieren