Sprachsteuerung 14.06.2016, 09:56 Uhr

Gehorcht aufs Wort: Logitech Zero Touch im Test

Mit der Zero Touch hat Logitech eine Lösung für Android-Geräte vorgestellt, die auch die Steuerung des Smartphones per Voice Command erlauben soll.
(Quelle: Telecom Handel)
Es muss ja nicht gleich ein selbststeuerndes Auto sein, der Weg zum Auto der Zukunft kann bereits mit rund 60 Euro beginnen - zumindest wenn es nach Logitech geht. Der Hersteller hat mit der Zero Touch eine Lösung vorgestellt, die jedes Auto zum Smart Car machen soll.
Zero Touch ist eigentlich nur eine Smartphone-Halterung, erhältlich als Version für die Windschutzscheibe oder für das Lüftungsgitter. Im Lieferumfang sind je zwei Metallplättchen (eines für Geräte mit Qi-Charging-Funktion), die man entweder auf die Rückseite des Smartphones klebt oder einfach unter die Schutzhülle steckt, wenn man keine Kleberreste am Telefon riskieren will. Das Telefon hält dann magnetisch an der Zero Touch.
Die wahre Intelligenz steckt aber in der App. Hat man sein Android-Gerät (iOS wird nicht unterstützt) via Bluetooth mit der Halterung gekoppelt, wird man zur Installation der App aufgefordert. Ist diese installiert, kann es auch schon losgehen. 
Die App soll ab sofort verschiedene Sprachkommandos erkennen, mit denen man beispielsweise eine Nachricht schreiben oder sich zu einem Ziel navigieren lassen kann. Praktisch: Damit Zero Touch weiß, wann ein Kommando zu erwarten ist, muss man die App mit einer Handgeste aktivieren. Das funktionierte im Test gut, die Sensoren unseres Moto X erfassten die Bewegung problemlos.



Das könnte Sie auch interessieren