Drei Geräteklassen 29.09.2015, 09:23 Uhr

Microsoft nennt Hardware-Anforderungen für Windows 10 Mobile

Microsoft hat die Hardware-Kategorien für die mobile Version von Windows 10 definiert. Es gibt drei unterschiedliche Klassen von Smartphones und Phablets.
(Quelle: Telecom Handel)
Der Start der mobilen Version von Windows 10 rückt näher. Um Hardware-Herstellern die Entwicklung zu erleichtern, hat Microsoft jetzt Details zu den Hardware-Anforderungen genannt.
So gibt es beispielhaft drei Klassen von Geräten, die als grundsätzliche Empfehlung verstanden werden: Value Phone, Premium Phone und Value Phablet. Alle sollen den Sprachassistenten Cortana unterstützen und mit dem Akku mindestens einen Tag Nutzung ermöglichen.
Die Günstig-Handys laufen unter Value Phone und haben ein Chipset der Einsteigerkategorie, 1 GB Arbeitsspeicher, 4 bis 8 GB Datenspeicher und Kameras mit 5 sowie 0,3 Megapixel Auflösung. Das Display soll 3,5 bis 5 Zoll Diagonale bei 640x360 bis 854x480 Bildpunkten haben. Bei der Netzverbindung kann auch das in vielen Ländern immer noch besser ausgebaute 3G möglich sein. Die Geräte sollen einen Akku mit mindestens 1.400 mAh haben und nicht mehr als 135 Gramm wiegen.
Für die höherwertigen Premium Phones wünscht Microsoft dagegen Displays von 4,5 bis 5,5 Zoll mit mindestens Full-HD-Auflösung und ein Premium-Chipset. Weitere Merkmale sind 2 bis 4 GB Arbeitsspeicher, 32 bis 64 GB Arbeitsspeicher, ein Akku mit mindestens 2.500 mAh, LTE, NFC und eine 5-Megapixel-Frontcam. Die Hauptkamera soll 20 Megapixel Auflösung sowie einen optischen Bildstabilisator und einen Blitz haben.
Zwischen diesen beiden Kategorien sind von den Anforderungen die Günstig-Phablets angesiedelt, die Displays von 5,5 bis 7 Zoll mit HD-Auflösung haben sollen. Für sie fordert Microsoft ein Chipset der Mittelklasse, 2 GB Arbeitsspeicher, 16 GB Datenspeicher, LTE, NFC und einen Akku mit 3.000 mAh. Die Kameras sollen mindestens mit 5 und 0,3 Megapixel auflösen.



Das könnte Sie auch interessieren