Highspeed mit LTE 16.02.2010, 09:39 Uhr

Ericsson erreicht 1-GBit/s-Schallmauer

Der Netzwerkausrüster Ericsson hat auf dem Mobile World Congress im Rahmen einer LTE-Live-Vorführung eine Download-Geschwindigkeit von 1 GBit/s erreicht.
Ericsson hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona im Rahmen einer LTE/4G-Vorführung eine Downlink-Geschwindigkeit von 1 GBit/s erreicht - und damit eigenen Angaben zufolge einen neuen Weltrekord aufgestellt. Bei der Übertragung kam kommerziell verfügbare LTE-Handware von Ericsson zum Einsatz.
Ericsson setzte bei der Präsentation Multi-Carrier- und MIMO-Technologie (Multiple-Input-Multiple-Output) ein. Durch die Kombination dieser beiden Technologien lassen sich Übertragungsraten von 1 GBit/s erreichen. Bei der Übertragung wurden vier Trägerfrequenzen von jeweils 20 MHz genutzt, insgesamt also eine Bandbreite von 80 MHz, sowie ein 4x4 MIMO-System. Der Datenversand erfolgte per Luftschnittstelle über vier unabhängige Bitstreams.



Das könnte Sie auch interessieren