Premiere 31.03.2014, 12:11 Uhr

Luxus-Handy von TAG Heuer lädt über das Display

Zum ersten Mal kommt die revolutionäre Wysips Crystal Technology, mit der ein Handy über Solarzellen im Display geladen werden kann, im neuen Edel-Handy TAG Heuer Meridiist Infinite in der Serie zum Einsatz.
Wenn sich diese Innovation im Alltag bewährt, könnte sie eine Revolution bei den Akkus von Handys und Smartphones auslösen: Die Rede ist von der Wysips Crystal Technology des französischen Herstellers Sunpartner Technologies, die bereits seit einigen Jahren in der Entwicklung ist, aber bisher nicht in einem Seriengerät zum Einsatz gekommen ist. Dabei wird eine transparente Folie mit Solarzellen zwischen dem Displayglas und dem eigentlichen LCD-Screen platziert, die das Gerät bei Sonnen- oder auch künstlichem Licht auflädt. Für den Anwender sollen die Zellen nicht erkennbar sein und somit das Erlebnis auf dem Display nicht trüben.
Die Premiere feiert diese Technologie jetzt im TAG Heuer Meridiist Infinite, das vom französischen Hersteller Atelier Haute Communication exklusiv für die Schweizer Uhrenmarke gefertigt wird. Das Telefon aus Titan und Karbon soll im Juli auf den Markt kommen und lediglich in einer limitierten Edition von 1.911 Stück gebaut werden. Es soll laut Hersteller eine Hommage an den ersten Auto- und Flugzeug-Chronometer sein, den TAG Heuer 1911 hergestellt hat. Technische Details oder einen Preis gibt es noch nicht, ein erstes Bild zeigt ein eher konventionell ausgelegtes Handy mit Zifferntastatur. Angesichts der Positionierung der Marke dürfte der Preis zudem klar im vierstelligen Bereich liegen.
Die neue Ladetechnologie soll es dagegen möglichst bald auch auf den Massenmarkt schaffen, wenn es nach dem Hersteller Sunpartner Technologies geht. So arbeite man derzeit an Prototypen mit vier "führenden Mobilfunkunternehmen", heißt es in einer Mitteilung. 



Das könnte Sie auch interessieren