Mehr Datenvolumen 13.12.2019, 09:15 Uhr

M-net überarbeitet Mobilfunkportfolio

M-net spendiert seinen Nutzern in den Mobilfunktarifen Allnet-LTE S und M mehr Datenvolumen, der Allnet-LTE L kostet ab sofort 10 Euro weniger im Monat.
(Quelle: AstroStar/Shutterstock)
Der Münchner TK-Anbieter M-net hat sein Mobilfunkportfolio überarbeitet. In den Tarifen Allnet-LTE S und M erhalten sowohl Neu- als auch Bestandskunden ab sofort 1 Gigabyte mehr Datenvolumen. Konkret gibt es im kleinen S-Tarif nun 3 statt 2 GB, im M-Tarif sind es 4 statt 3 GB. Beide Tarife bieten darüber hinaus eine Sprach- und SMS-Flatrate.
Nicht geändert haben sich die Preise: Der Allnet-LTE S kostet bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten im ersten halben Jahr 9,99 Euro im Monat, ab dem siebten Monat steigt der Preis auf 14,99 Euro. Der Allnet-LTE M schlägt zunächst mit 14,99 Euro und später dann mit 19,99 Euro zu Buche. Für Tarife, die im Telefónica-Netz realisiert werden, ist das immer noch vergleichsweise teuer - trotz des aufgestockten Datenvolumens.
Das gilt auch für den Allnet-LTE L, der nun immerhin nur noch 24,99 Euro statt 34,99 Euro pro Monat kostet - allerdings nur für Neukunden. Die ersten sechs Monate gibt es nach Vertragsabschluss für 19,99 Euro. Auch hier erhalten Nutzer eine Sprach- und SMS-Flatrate, das Datenvolumen liegt bei 6 GB.
Die maximale LTE-Downloadrate liegt bei allen Tarifen bei 50 Mbit/s.



Das könnte Sie auch interessieren