26.08.2009, 10:38 Uhr

RIM schluckt Browserhersteller Torch Mobile

Durch die Übernahme des WebKit-Spezialisten Torch Mobile sichert sich der kanadischen BlackBerry-Hersteller die Rechte am Mobil-Browser Iris.
Positionsbestimmung bei Research in Motion: Durch den Kauf des WebKit-Spezialisten Torch Mobile mit seinem Webbrowser Iris scheint Research in Motion seine BlackBerry-Modelle in Zukunft noch stärker auf das mobile Surfen im Internet ausrichten zu wollen. Bislang werden die Geräte von RIM in erster Linie für E-Mail-Dienste genutzt.
Wie Torch in Mobile //www.torchmobile.com/:auf seiner Website mitteilte, sei das Unternehmen mit dem Ziel von RIM übernommen worden, das eigene Wissen im Bereich WebKit-basierte mobile Browser in die BlackBerry-Plattform einzubringen. Konkret bedeutet dies, dass Blackberry-Geräte schon in naher Zukunft einen neuen Browser bekommen könnten, der ein deutlich verbessertes mobiles Surferlebnis ermöglichen soll. Eine offizielle Stellungnahme von RIM zu dem Deal und den weiteren Plänen nach der Übernahme gibt es indes nicht.



Das könnte Sie auch interessieren