12.08.2009, 10:51 Uhr

Sony Ericsson macht das Handy zum Taschenspiegel

Das schwedisch-japanische Joint Venture präsentiert mit dem Jalou ein neues Design-Handy. Der Clou ist das 2-Zoll-Display, das sich auf Knopfdruck zum Spiegel wandelt.
Ein mobiles Styling-Studio – nicht weniger soll das neue Handy-Modell Jalou von Sony Ericsson sein. Das Quad-Band-Handy, das augenscheinlich vorwiegend für die holde Weiblichkeit entwickelt wurde, präsentiert sich im Edelsteindesign und verfügt über ein 2-Zoll-Display, das sich auf Knopfdruck in einen Spiegel verwandelt. Mit einer Höhe von 73 Millimetern soll das Klapphandy nicht viel mehr Platz in der Handtasche einnehmen als eine Kreditkarte, verspricht die Handy-Schmiede.
Zur weiteren Ausstattung zählen eine 3,2 Megapixel Kamera, HSPA für rasantes Surfen im Internet sowie ein Mediaplayer. Witzig: Ein sogenannter Walk Mate zählt die Schritte der Nutzerin um deren Fitness im Auge zu behalten. Das Jalou soll in den Farben Onyx Black und Deep Amethyst voraussichtlich ab dem vierten Quartal 2009 erhältlich sein, der Preis liegt bei 229 Euro.
Das Jalou in Bildern: Klicken Sie sich durch die Fotogalerie.



Das könnte Sie auch interessieren