Sony Ericsson
Sony Ericsson hatte seinen Sitz im schwedischen Lund und war zeitweise vor allem auf dem deutschen Handy-Markt recht erfolgreich. Zu den Bestellern gehörten das Walkman-Handy W800i und die Kamera-Handys der K-Serie. Auch eine umfangreiche Zubehörpalette gehörte zum Programm von Sony Ericsson. Nachdem das Joint Venture große Absatzprobleme mit dem Wandel des Marktes hin zu Smartphones hatte, kündigte Sony im Oktober 2011 an, den Anteil von Ericsson komplett zu übernehmen. 2012 folgte daraufhin die Umbenennung in Sony Mobile.
16.02.2012

Sony Ericsson wird zu Sony Mobile Communications


Sportlich
06.02.2012

Sony Ericsson und Billabong kooperieren


Sony Ericsson
30.01.2012

EU nickt Übernahme durch Sony ab


10.01.2012

Sony Ericsson beruft neuen Europa-Chef


Medienbericht
06.12.2011

Markenname "Sony Ericsson" soll bereits Mitte 2012 verschwinden


Android-Updates
30.11.2011

Milestone 2 bekommt "Gingerbread", Sony Ericsson setzt auf "Ice Cream Sandwich"


Sony Ericsson
27.10.2011

Ericsson macht Schluss


14.10.2011

Sony Ericsson stellt Produktion komplett auf Smartphones um


Sony Ericsson
13.09.2011

Fit fürs Weihnachtsgeschäft


01.09.2011

Sony Ericsson peppt das Xperia arc auf