LTE 21.07.2010, 14:55 Uhr

Vodafone will bislang unversorgte Gebiete mit 3 MBit/s erschließen

Im September 2010 soll bei Vodafone der Startschuss für den LTE-Ausbau erfolgen. Bereits dann will der Netzbetreiber erste Gemeinden mit 3 MBit/s versorgen.
Vodafone-Chef Friedrich Joussen hat seine Pläne für den Ausbau des Mobilfunknetzes mit dem LTE-Standard vorgestellt. Demnach wird der Ausbau bereits im September beginnen, Joussen will zudem "von Beginn an Geschwindigkeiten von 3 MBit pro Sekunde anbieten". In den Städten will Vodafone "signifikant höhere Geschwindigkeiten" erreichen, das mobile Web werde damit zu einer echten Alternative für das Festnetz.“
Im Jahr 2011 sollen dann bereits 1.500 Stationen LTE-fähig sein, als Partner dabei fungieren Huawei und Ericsson. „Das von Bundeskanzlerin Merkel und Wirtschaftsminister Brüderle vorgegebene Ziel werden wir erreichen," gibt sich Joussen selbstsicher. "Die Geschwindigkeit beim Netzzugang wird von Beginn an deutlich schneller sein als in Berlin vereinbart“, so der Vodafone-Chef weiter.



Das könnte Sie auch interessieren