Mobi 16.11.2011, 14:10 Uhr

Wachstum auf dem Ethno-Markt

Der Mobilfunkanbieter Mobi will auf dem ethnischen Telekommunikationsmarkt weiter wachsen. Geplant sind neue Tarifoptionen und der Ausbau des stationären Vertriebsnetzes.
Mobi, ein Spezialist für Prepaid-Tarife mit günstigen Gesprächsgebühren in ausländische Netze, plant den Ausbau seines deutschlandweiten Vertriebs durch die Zusammenarbeit mit weiteren TK-Händlern. Auf Basis des Vodafone-Netzes stellt der Ethno-Anbieter seine Dienste mittlerweile etwa einer Million Nutzern zur Verfügung. Für Anfang Dezember ist der Launch einer eigenen Internet-Flatrate geplant, weitere Tarifoptionen sollen folgen.
Provider, die den ethnischen Telekommunikationsmarkt fokussieren und sich auf günstige Mobilfunkpreise ins Ausland spezialisiert haben, stehen  zu den Discountern. Im Gegensatz zu Simyo und Co. setzen die Ethno-Anbieter jedoch auf eine enge Zusammenarbeit mit dem stationären Fachhandel.



Das könnte Sie auch interessieren