Klassiker 28.09.2017, 13:49 Uhr

UMTS-Funktion: Nokia peppt Retro-Handy 3310 auf

Bislang wird das neu aufgelegte Klassiker-Handy Nokia 3310 nur mit 2G-Funkverbindung ausgeliefert. Jetzt hat der Hersteller das Modell überarbeitet.
Nokia 3310
(Quelle: Nokia )
Mit dem Retro-Mobiltelefon Nokia 3310 hat der Hersteller HMD Global auf dem diesjährigen Mobile World Congress für viel mediale Aufmerksamkeit sorgen können. Jetzt gibt es eine technisch überarbeitete Modellvariante, die ab Mitte Oktober verfügbar sein soll.
Wichtigster Unterschied: Während die Ursprungsversion lediglich mittels 2G-Verbindung funken konnte, ist nun ein UMTS-Modul an Bord. Damit könne das Telefon in mehr Ländern als bisher genutzt werden, teilte HMD Global mit.
Weiterhin hat das Unternehmen den Speicher von 16 auf 64 Megabyte erweitert, der mit Hilfe einer Micro-SD-Karte um bis zu 32 Gigabyte erweitert werden kann. Schließlich wurde auch das Design minimal verändert und die Nutzeroberfläche überarbeitet - zum Beispiel können Apps nun nach Belieben angeordnet werden.
Der Preis für die 3G-Neuauflage, die in den Farben Azure, Gelb, Rot und Schwarz angeboten wird, liegt bei 69 Euro.



Das könnte Sie auch interessieren