Marktzahlen 08.06.2018, 13:21 Uhr

Galaxy S9 löst iPhone X als Topseller ab

Im April waren laut Counterpoint Research die Samsung-Modelle Galaxy S9 Plus und S9 weltweit die meistverkauften Smartphones. Die Konkurrenten von Apple fielen dagegen zurück.
(Quelle: Samsung )
Im April konnte Samsung mit dem Galaxy S9 Plus wieder die Spitze der weltweiten Smartphone-Verkäufe erobern. Zu diesem Ergebnis kommen die Marktforscher von Counterpoint Research. Demnach erreichte das Samsung-Flaggschiff vor allem dank guter Verkäufe in Asien und Nordamerika einen Marktanteil von 2,6 Prozent. Auf den gleichen Anteil kommt auch der kleinere Bruder des S9 Plus, so dass Samsung beide Spitzenplätze erreicht.
Der vorherige Bestseller, das iPhone X, fällt dagegen auf 2,3 Prozent und den dritten Platz zurück. Auch die weiteren Positionen belegt Apple mit dem iPhone 8 Plus (2,3 Prozent) und dem iPhone 8 (2,2 Prozent). Erstmals kann auch Xiaomi dank Zugewinnen in China und Indien mit dem Redmi 5A auf dem sechsten Platz und dem Redmi 5 Plus auf der achten Position zwei Modelle in den Top Ten platzieren.
Immer noch erfolgreich sind dank aggressiver Preise auch noch ältere Topmodelle: Das fast vier Jahre alte iPhone 6 erreicht so den siebten Platz und sein Nachfolger iPhone 7 den neunten Platz. Das Samsung Galaxy S8 kommt auf den zehnten Platz.


TH Kongress 2018


Das könnte Sie auch interessieren