M4 Aqua und Z4 Tablet 02.03.2015, 07:00 Uhr

Mobile World Congress: Sony legt nach

Sony bringt mit dem Xperia M4 Aqua ein gut ausgestattetes Mittelklasse-Smartphone, außerdem kommt das Xperia Z4 Tablet im 10-Zoll-Format.
Ein neues Mittelklassemodell, ein Einsteiger-Smartphone - aber kein neues Flaggschiff: Sony brachte nicht - wie von manchen erwartet - das neue Xperia Z5 mit nach Barcelona, da die Modellzyklen offenbar wieder etwas länger werden sollen.
Doch auch das jetzt vorgestellte Mittelklasse-Smartphone Xperia M4 Aqua kann sich sehen lassen. Im Design ähnelt es dem Z4, allerdings kann man bei genauem Hinsehen erkennen, dass der Rahmen und die Rückseite aus Kunststoff bestehen - und nicht aus Glas und Metall wie beim teureren Bruder.
Immerhin ist das M4 Aqua gemäß IP65/68 vor Staub und Wasser geschützt. Der 1,5-GHz-Octacore-Prozessor von Qualcomm sorgt in Kombination mit 2 GB Arbeitsspeicher für ein schnelles Arbeitstempo. An Bord sind zwei Kameras mit 13,0 und 5,0 Megapixel Auflösung, wobei die Frontcam mit einer Weitwinkelfunktion für Selfies aufwarten kann. Das M4 Aqua soll Ende Juni für 279 Euro in Schwarz, Weiß und Rot auf den deutschen Markt kommen.
Für Einsteiger bringen die Japaner das Xperia E4g, das in Deutschland mit 119 Euro wohl das günstigste LTE-Smartphone ist, wenn es im April in Schwarz oder Weiß auf den Markt kommt. Für 129 Euro bringt Sony auch eine Dual-SIM-Version.
Mit einem 4,7-Zoll-Display (11,9 Zentimeter) mit 960 x 540 Pixeln Auflösung, einem 1,5-GHz-Quadcore-Prozessor, NFC, einem 2.300-mAh-Akku und zwei Kameras mit 5,0 und 2,0 Megapixel Auflösung ist es für diese Kategorie gut ausgestattet. Das Betriebssystem ist noch Android in der Variante 4.4.



Das könnte Sie auch interessieren