Eigen- und Partnermarken 05.02.2018, 14:21 Uhr

Telefónica Deutschland schaltet VoLTE und VoWiFi für alle Kunden frei

Verbesserte Sprachqualität und erweiterte Netzabdeckung: Telefónica Deutschland schaltet VoLTE und VoWiFi nun für alle Kunden frei. Profitieren können davon nun Postpaid- und Prepaid-Nutzer aller Eigen- und Partnermarken.
(Quelle: g-stockstudio - Shutterstock)
Telefónica Deutschland bietet künftig allen Kunden seiner Eigen- und Partnermarken die Sprachtelefonie über LTE und WLAN an. Dies schließt gleichermaßen Postpaid- und Prepaid-Kunden ein.
Durch die Nutzung der Technologien „Voice over LTE (VoLTE)“ und „Voice over WiFi (VoWiFi)“ sollen Kunden bei Telefonaten ohne Mehrkosten von einer verbesserten Sprachqualität und einer erweiterten Netzabdeckung über LTE und WLAN profitieren. Telefónica Deutschland will die Dienste für die einzelnen Marken und Kundengruppen bis voraussichtlich Ende März 2018 sukzessive implementieren.
Voraussetzung für die Nutzung von Voice over LTE (VoLTE) ist der Zugang zum LTE-Netz von Telefónica Deutschland. Zudem benötigen Kunden ein VoLTE-fähiges Endgerät sowie die entsprechende Einstellung im Gerätemenü. Eine zusätzliche Freischaltung durch den Anbieter des Endkunden ist nicht notwendig.
Voice over WiFi können alle Kunden nutzen, die Zugang zu einem WLAN-Netz haben und über ein entsprechendes VoWiFi-fähiges Endgerät verfügen. Eine separat zu installierende App ist nicht notwendig. Mit VoWiFi können Kunden bei einer schlechten Netzabdeckung profitieren, da sich der Mobilfunkempfang in Innenräumen durch die Kombination mit WLAN nahtlos steigern lässt. Alle wichtigen Funktionen – wie Rufumleitungen oder die eigene Mailbox – stehen den Kunden dabei weiterhin zur Verfügung. Die VoWiFi-Gespräche wechseln nahtlos vom WLAN-Netz zu VoLTE im 4G-Mobilfunknetz und sind auch im Ausland nutzbar.



Das könnte Sie auch interessieren