On-Net-Konditionen 07.03.2016, 13:49 Uhr

Telefónica treibt Netzintegration weiter voran

Der Münchner Netzbetreiber Telefónica Deutschland rechnet Telefonate und Messaging zwischen O2 und E-Plus ab dem 14. März wie netzinterne Verbindungen ab.
(Quelle: nenetus - shutterstock )
Telefónica Deutschland treibt die Netzintegration voran: Wie der Münchner TK-Konzern mitteilte, ist das Telefonieren sowie das Verschicken von SMS und MMS für Kunden aller Eigen- und Partnermarken ab dem 14. März zu so genannten On-Net-Konditionen möglich. Das bedeutet, dass bei der Abrechnung von Telefonie und Messaging nicht mehr länger zwischen dem E-Plus- und dem O2-Netz unterschieden wird. Zusätzliche Kosten ins jeweils andere Netz, die bislang mitunter angefallen waren, entfallen somit für die Nutzer.
Wie es weiter hieß, profitieren von den neuen Konditionen vor allem diejenigen Kunden der Telefónica-Gruppe, die entweder Vorzugskonditionen für Telefonate, SMS und MMS zu Kunden im eigenen Netz (On-Net) genießen oder eine kostenpflichtige Fremdnetz-Flat in das O2- oder in das E-Plus Netz haben. Für sie sind künftig Telefonie und Messaging über SMS und MMS in das jeweils andere Netz kostenlos beziehungsweise werden zu On-Net-Konditionen abgerechnet. Bisherige Kosten für eine Fremdnetz-Flat ins Partnernetz entfallen. Auch der Tausch in eine andere Wunschnetz-Flat ist möglich.
Der On-Net-Startschuss betrifft neben ausgewählten Tarifen der Marken O2 und E-Plus/Base auch weitere Marken wie Ay Yildiz oder Ortel Mobile.



Das könnte Sie auch interessieren