Umfangreiches Line-up 01.09.2016, 09:00 Uhr

IFA: TomTom zeigt Roller-Navi, Wearables und mehr

TomTom nutzt die IFA um sein Portfolio um etliche Produkte zu erweitern - und geht dabei in drei komplett neue Bereiche. So gibt es einen OBD-Stick fürs Auto, ein Navi für Roller-Fahrer und ein Fitness-Armband zu sehen.
Mit Navigationsgeräten alleine ist auf Dauer kein Staat zu machen, und so sehen sich die etablierten Hersteller nach neuen Produktsegmenten um. Auch TomTom erweitert nun zur IFA sein Portfolio um entsprechende Neuheiten.
Rollerfahrer blieben bislang beim Thema Navigation außen vor, TomTom bietet mit dem Vio (169,95 Euro) nun eine Lösung für Scooter-Fans. Das Gerät erhält Navi-Anweisungen von der Smartphone-App, der Fahrer kann alles über den Touchscreen bedienen. Das Gerät wird einfach an die Spiegelhalterung geklemmt und soll auch bei den rollertypischen Vibrationen gute Ablesbarkeit garantieren.
Ebenfalls neu im Programm ist das Stand-alone-Navi Go 5200 und die 6-Zoll-Variante Go 6200 für 329 beziehungsweise 379 Euro. Updates beziehen die Geräte direkt per WLAN aus dem Netz - auch ohne PC. TomTom verspricht eine verbesserte Smartphone-Integration: Freisprechen/Messaging via SMS, WhatsApp und Facebook sind über das Navi möglich, sofern das Smartphone gekoppelt ist; Siri und Googles Sprachsteuerung werden unterstützt.
Dritte Kfz-Neuheit ist das TomTom Curfer, ein Stick, der in den OBD-Slot des Fahrzeugs gesteckt wird und so Zugriff auf viele Funktionen und Daten des Autos ermöglicht. Die App gibt Tipps zum effektiveren Autofahren, der Fahrer kann darüber außerdem auch sein Fahrzeug wiederfinden, da die App den letzten Standort speichert. Der UVP liegt bei 79,95 Euro.



Das könnte Sie auch interessieren