Regulierung endet 16.02.2021, 14:24 Uhr

VATM und Telekom treffen Vereinbarung für Auskunfts- und Mehrwertdienste

Die Telekom wird zukünftig im Bereich Auskunfts- und Mehrwertdienste nicht mehr reguliert. Eine Einigung mit dem Branchenverband VATM sieht nun vor, dass der Bonner TK-Konzern bis 2024 freiwillig weiter die Abrechnung dieser Dienste über die Telefonrechnung übernimmt.
(Quelle: pisanstock/Shutterstock )
Der Branchenverband VATM (Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten) und die Deutsche Telekom haben sich vertraglich darauf verständigt, wie bis 2024 die Zuführungsleistung zu Auskunfts- und Mehrwertdiensten durch den Bonner TK-Konzern fortgeführt wird. Dazu wurden nun zwei Vereinbarungen für bislang regulierte und nicht regulierte Leistungen geschlossen, wie beide Vertragspartner mitteilten.
Zur Erklärung: Seit 1998 galt die Deutsche Telekom als marktmächtig im Bereich der Vorleistungen für Auskunfts- und Mehrwertdienste in der Sprachtelefonie und wurde vor diesem Hintergrund von der Bundesnetzagentur reguliert. Darunter fallen Auskunftsdienste und Rufnummern wie beispielsweise die 0137 oder 0800. Die Vorleistungen der Telekom sorgten dafür, dass Auskunftsdienste und solche Rufnummern in ihrem Netz für Kunden aus anderen Netzen erreichbar sind.
Im Zuge einer regelmäßigen Überprüfung des Marktes hat die Bundesnetzagentur nun festgestellt, dass die Telekom auf diesem Markt nicht mehr als marktmächtig gilt. Somit steht das Ende der Regulierung in diesem Bereich an.
Das Verfahren soll nach Freigabe durch die EU-Kommission Ende Februar 2021 abgeschlossen werden. Doch auch nach einer Deregulierung des Marktes „Verbindungsaufbau im öffentlichen Telefonfestnetz“ gebe es eine Nachfrage nach diesen Zusammenschaltungsleistungen und deren Abrechnung über die Telefonrechnung der Telekom, wie es weiter hieß. Daher hatten sich bereits Ende 2020 der VATM und die Deutsche Telekom darauf geeinigt, wie auch nach der nun erfolgenden Deregulierung im Februar 2021 die Zuführungsleistung zu Auskunfts- und Mehrwertdiensten bis 2024 durch die Telekom fortgeführt wird. Dies wurde nun vertraglich geregelt.



Das könnte Sie auch interessieren