Virtuelle Realität: Auf dem Sprung zum Massenprodukt

Wie nützlich ist VR?

Während AR in diesem Jahr durch das Smartphone-Spiel "Pokémon Go" vielen Millionen Monster-Jägern bekannt wurde, ist der Nutzen von VR vielen noch unbekannt - zumindest was die Praxis betrifft.
Pokémon Go: das Hype-Spiel begeisterte Millionen für die Augmented Reality.
Quelle: Niantic, Inc.
Laut einer Bitkom-Umfrage interessieren sich 41 Prozent der potenziellen User vor allem für die Möglichkeit, Computer- und Videospiele in der virtuellen Realität zu erleben. Mehr als ein Drittel (35 Prozent) kann sich vorstellen, Orte zu bereisen. Dahinter folgen Musikkonzerte (23 Prozent), Filme (20 Prozent) und Sportereignisse (19 Prozent).
Besuch im Berliner Computerpielemuseum, wo gerade ein Bereich für virtuelle Realität eröffnet wurde. "Wir sehen gerade den zweiten Anlauf - VR im Bereich der Unterhaltung zu verwerten. Mitte der 1990er gab es bereits Automaten, das hat sich damals aufgrund mangelhafter Technik noch nicht durchgesetzt", erklärt Museumschef Andreas Lange. Die jetzige Entwicklung sei ein "absoluter Meilenstein", meint er. "Das weiß jeder, der schonmal erfahren hat, wie sich so eine Spielwelt anfühlt."

Live bei den Red Hot Chili Peppers oder der NBA

Erste Eindrücke was alles bei Konzerten möglich ist, lieferten die Red Hot Chili Peppers vor einigen Monaten bei einem Konzert in Berlin. Mit Hilfe von 360-Grad-Kameras, die etwa auf der Bühne installiert wurden, wurde das Spektakel live im Internet gestreamt. In 40 Ländern konnten Fans von zu Hause oder unterwegs das Konzert über ihr Smartphone mit Hilfe von Virtual-Reality-Brillen aus besonderer Nähe und mit einem Rundum-Blick anschauen.
In den USA überträgt die Basketball-Profiliga NBA bereits 25 Spiele der laufenden Saison mit entsprechender Technik. In Deutschland experimentieren Fernsehsender wie ZDF, RTL oder Sky mit 360-Grad-Videos. Die Frage sei jetzt, ob es für virtuelle Realität ein nachhaltiges Interesse gebe oder ob es sich um einen kurzen Hype handle, sagte Stephan Heimbecher von der Deutschen TV-Plattform kürzlich. "Und: Wird sich überzeugender VR-Inhalt zu vernünftigen Preisen realisieren lassen?"



Das könnte Sie auch interessieren