Daten via Licht 01.10.2019, 11:22 Uhr

Vodafone führt 5G und LiFi zusammen

LiFi ist eine Technologie zur Datenübertragung mit Hilfe von Lichtwellen. Vodafone testet jetzt zusammen mit Signify, in welchen Szenarien 5G damit sinnvoll ergänzt werden kann.
Vodafone testet 5G mit LiFi
(Quelle: Vodafone)
Vodafone Deutschland und Signify haben eine Zusammenarbeit im Bereich der Technologien 5G und LiFi vereinbart. Die ehemalige Beleuchtungssparte von Philips gehört zu den führenden Unternehmen bei der Übertragung von Daten per Lichtwellen.
Von der Verbindung von LiFi und 5G verspricht sich der Netzbetreiber eine noch schnellere drahtlose Zwei-Wege-Datenkommunikation auch unter schwierigen Bedingungen wie etwa unter Wasser oder wenn Funkübertragungen aus Sicherheitsgründen ausgeschlossen sind. Außerdem können Systeme so redundant gestaltet werden, sich also bei Ausfall gegenseitig ersetzen, da 5G und LiFi unabhängig voneinander funktionieren.
Unter dem Namen Trulifi hat Signify vor kurzem ein LiFi-System eingeführt, das mittels Lichtwellen - anstelle von Funksignalen wie WLAN oder Bluetooth - eine drahtlose Sende- und Empfangstechnologie für die Datenübertragung bereitstellt, die in Philips-Leuchten verbaut werden kann. Trulifi soll eine zuverlässige und sichere Hochgeschwindigkeits-Breitbandverbindung mit bis zu 250 MBit/s bereit stellen.



Das könnte Sie auch interessieren