Geschäftsjahr 2009 22.02.2010, 11:17 Uhr

ElectronicPartner hadert mit den Umsatzzahlen

An den eigenen Ansprüchen gescheitert: Der Gesamtumsatz der Düsseldorfer CE-Verbundgruppe ist um ein Prozent geschrumpft, der Umsatz in Deutschland ist - immerhin - um ein Prozent leicht gewachsen. EP-Netshop soll eingestellt werden.
Ehrlich währt am längsten: Das dachten sich wohl EP-Aufsichtsratschef Hartmut Haubrich und Jörg Ehmer, erst seit wenigen Wochen Chef der Düsseldorfer Kooperation, als sie am vergangenen Freitag die Unternehmenszahlen präsentierten. Ein Umsatzplus von rund einem Prozent in Deutschland - von 1,485 auf 1,498 Milliarden Euro - damit sei man nicht zufrieden, gab Ehmer unumwunden zu.
Dass das Auslandsgeschäft mit einem dicken Minus von knapp fünf Prozent noch schlechter gelaufen ist, sei da kein Trost: „Damit fühlen wir uns nicht wohler.“ Insgesamt verbucht das Unternehmen einen Umsatzrückgang um ein Prozent - von 2,205 auf 2,183 Milliarden Euro. Die Umsatzentwicklung 2009 liege damit unter den eigenen Ansprüchen von ElectronicPartner, so Ehmer weiter.



Das könnte Sie auch interessieren