Update Degen 30.04.2010, 10:44 Uhr

Geschäftstätigkeit wird aufrechterhalten

Der vorläufige Insolvenzverwalter meldet sich zu Wort: Verträge von Händlern werden bedient, Provisionen ausgezahlt. Unverhoffte Schützenhilfe bekommt Degen von MobileWorld Distribution (The Phone House).
Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe - auch wenn Krisengerüchte bereits seit längerem die Runde machten: Degen hat einen Insolvenzantrag stellen müssen. Jetzt meldet sich erstmals der vorläufige Insolvenzverwalter Gerhard Fichter zu Wort: „Nach Überprüfung der Unterlagen und Besprechung mit dem Geschäftsführer Ingo Degen wurde entschieden, die Geschäftstätigkeit der Firma Degen GmbH im bisherigen Umfang aufrechtzuerhalten.“
Darüber hinaus bestätigt er, dass alle Verträge von Händlern für den Zeitraum ab dem 28. April 2010 von ihm bedient und die entsprechenden Provisionen an die Händler vereinbarungsgemäß ausgezahlt werden. Für Rückfragen steht der Rechtsanwalt zur Verfügung.
Unterdessen erhält der Heilbronner Mobilfunk-Distributor unverhoffte Schützenhilfe von einem langjährigen Vertriebspartner und Lieferanten, nämlich MobileWorld Distribution/The Phone House (TPH): „Es gibt berechtigte Gründe, auch langfristig erfolgreich Geschäfte mit der Firma Degen zu führen. MobileWorld Distribution wird alles im Rahmen ihrer Möglichkeiten unternehmen, um dieses sicherzustellen und die Degen GmbH weiterhin zu unterstützen“, heißt es in einer Stellungnahme.



Das könnte Sie auch interessieren