28.08.2014, 08:00 Uhr

ScanSource will Imago Group übernehmen

Der Distributor ScanSource hat angekündigt, die britische Imago Group übernehmen zu wollen. Diese ist auf Audio- und Videolösungen spezialisiert und hat erst kürzlich die insolvente Vitec Distribution geschluckt.
(Quelle: © peshkova - Fotolia.com)
ScanSource auf Einkaufskurs: Der Spezial- und VAD-Distributor hat nun bekannt gegeben, die britische Imago Group übernehmen zu wollen. Noch wurde kein endgültiger Kaufvertrag abgeschlossen, doch laut einem offiziellen Statement sollen die Verhandlungen noch vor Ende des laufenden Quartals am 30. September abgeschlossen werden; der Kaufpreis umfasst rund 30,6 Millionen Euro sowie zusätzliche Earn-out-Zahlungen in den nächsten beiden Jahren.
Nach der Akquisition soll Imago mit Niederlassungen in Großbritannien, Frankreich und Deutschland als eigenständige Geschäftseinheit von ScanSource tätig bleiben. Auch Firmengründer und Geschäftsführer Ian Vicerage bleibt im Unternehmen und berichtet künftig direkt an Mike Ferney, President Worldwide Communicaions and Services bei ScanSource.
„Die geplante Übernahme von Imago ist der nächste Schritt in der Strategie von ScanSource, um der führende Value-Added Distributor von Video-, Sprach- und Datenlösungen für Reseller in Europa zu sein“, so Mike Baur, CEO von ScanSource. Insgesamt beschäftigt ScanSource nach der Akquisition in seinen Business Units "Communications", "POS" und "Barcode" rund 400 Mitarbeiter in über 15 europäischen Niederlassungen.
Die auf Audio- und Video-Lösungen spezialisierte Imago Group hatte ihrerseits erst im Juli dieses Jahres Vitec Distribution aufgekauft. Der Spezialdistributor musste zuvor wegen der finanziellen Schieflage der Muttergesellschaft N.runs AG Insolvenz anmelden.



Das könnte Sie auch interessieren