Bester Distributor 26.11.2018, 07:52 Uhr

Leserwahl 2018: Komsa fährt allen voraus

Nach dem Sieg im Vorjahr kann sich die Komsa-Gruppe erneut an die Spitze des Feldes bei der Leserwahl zum Distributor des Jahres setzen, dicht gefolgt von Brodos und Herweck.
(Quelle:  Skyhawk / Shutterstock  )
Es ist ein Start-Ziel-Sieg, den Komsa – gemeinsam mit Aetka und Komsa Systems – in diesem Jahr einfahren konnte: Der Vorjahressieger in der Gesamtwertung zum „Besten Distributor des Jahres“ gewinnt erneut das Rennen in allen Klassen und kann sich an die Spitze des Feldes setzen. Knapp geschlagen sausen Brodos und Herweck auf den Rängen zwei und drei hinter den Sachsen ins Ziel. 
Seit mehr als einem Jahrzehnt ruft Telecom Handel alljährlich seine Leser auf, die besten Distributoren zu wählen, und fast 2.000 Händler und Systemhaus-Inhaber haben diesmal mitgemacht. Dabei mussten die Lieferanten in 23 unterschiedlichen Disziplinen sowohl ihr Können als auch ihre Fachhandelsnähe unter Beweis stellen. 54 Großhändler standen zur Wahl, davon erhielten letztlich 15 so viele Stimmen, dass die Bewertung als repräsentativ gelten kann. Aus dem Rennen war damit – verglichen mit dem Vorjahr – Allnet; alle anderen Anbieter gingen erneut an den Start. Und wie immer galt: Nicht der Distributor mit den meisten Stimmen, sondern derjenige mit den besten Noten quer über alle Kategorien liegt am Schluss ganze vorne.
Mit der Gesamtnote 2,29 verhindert Komsa, von einem Konkurrenten überholt zu werden – doch den Sieg fahren die Sachsen wieder denkbar knapp ein. Gewinnen kann Komsa in vier einzelnen Disziplinen, so etwa bei der „Technischen Hotline“, der „Unterstützung beim Endkundenmarketing“ sowie den „Bonusprogrammen und -aktionen“. Darüber hinaus siegt Komsa erneut in der Kategorie „Reparaturservice und -abwicklung“. Beim Thema Repair ist Komsa damit ein Seriensieger: In allen Leserwahlen, die Telecom Handel bislang jemals durchgeführt hat, setzte sich das hauseigene Servicecenter W-Support.com an die Spitze. Sehr gut schneidet der Distributor zudem bei der Produktpalette, den Schulungen, dem Online-Bestellsystem sowie der Unterstützung bei der Dienstleistungs-Vermarktung und dem Warenwirtschafts-/Kassensystem ab. 
(Quelle: Telecom Handel)



Das könnte Sie auch interessieren