„Münchner Shopgeschichten“ 25.01.2021, 14:40 Uhr

M-net unterstützt Einzelhandel in München

Mit seiner Initiative „Münchner Shopgeschichten“ will der Glasfaseranbieter M-net dem durch die Corona-Krise gebeutelten Einzelhandel unter die Arme greifen. 
Poetry Slammer Nektarios Vlachopoulos
Poetry Slammer Nektarios Vlachopoulos
(Quelle: M-net )
Der Glasfaseranbieter M-net geht mit der neuen Initiative „Münchner Shopgeschichten“ an den Start, um den durch Lockdowns und massive Einschränkungen hart getroffenen Einzelhandel zu unterstützen. Die Aktion läuft bis 18. Februar.
Und so funktioniert´s: Gemeinsam mit dem Poetry Slammer Nektarios Vlachopoulos ruft M-net alle Münchnerinnen und Münchner über die eigenen Social-Media-Kanäle sowie über den Radiosender egoFM dazu auf, ihr persönliches Lieblingsgeschäft vorzuschlagen. Anschließend wählt M-net bis zum 18. Februar einmal pro Woche – also insgesamt vier Mal – einen Laden aus den Vorschlägen aus.
M-net spendiert dann unter dem Motto „Wir unterstützen – ihr gewinnt“ Gutscheine für die vier Gewinner-Shops im Wert von insgesamt 3.000 Euro. Zudem ermöglicht M-net den Geschäften Partnerschaften mit regionalen Influencern, die über die Aktion und den Laden berichten. Dazu gehören beispielsweise Interviews mit den Inhabern sowie Blicke hinter die Kulissen. Für eine nachhaltige Wahrnehmung soll die Verbreitung über die Influencer sowie die Social-Media-Kanäle von M-net sorgen.
„Kauft lokal ein – wenn nur irgendwie möglich“, appelliert Antonia Simon, die die Aktion bei M‑net ins Leben gerufen hat. „Jeder kann dazu beitragen, dass die Vielfalt in der eigenen Stadt auch in Zukunft erhalten bleibt. Denn die meisten kleinen Läden sind kreativ geworden und bieten die vielfältigsten Einkaufsmöglichkeiten trotz geschlossenen Ladengeschäfts. Das beginnt beim klassischen Telefonanruf und endet beim Video-Shopping über Instagram oder YouTube.“



Das könnte Sie auch interessieren