15.10.2013, 17:35 Uhr

Aus Siemens Enterprise Communications wird Unify

Der Hersteller Siemens Enterprise Communications (SEN) lüftet das Geheimnis um seine neue Marke. Künftig firmiert das Unternehmen unter Unify - und gibt weitere Details seiner neuen Produktstrategie bekannt. 
Siemens Enterprise Communications, in der Branche meist SEN genannt, wird künftig unter dem Namen "Unify" (englisch für "vereinen") firmieren, – das gab der ITK-Hersteller am 15. Oktober vor rund 1.200 Mitarbeitern und Gästen im Münchner Headquarter sowie in einer Live-Übertragung über das Internet bekannt. Und als Hamid Akhavan, CEO des Unternehmens, den Namen bekannt gab, konnte er sich eine kleine Spitze nicht verbeißen: „Wie viele Buchstaben hat Siemens Enterprise Communications? Unify hat nur noch fünf …“.
Grund für das Rebranding ist aber vor allem eine neue Unternehmensstrategie: Der Hersteller möchte sich im Unified Communications und Collaboration-Markt (UCC) stärker positionieren. „Aber UC ist nicht von der Marke Siemens besetzt“, sagt Deutschland-Chef Martin Kinne. Mit Unify soll sich das nun ändern, und die neue Marke auch international ein neues, frisches Image bekommen.
Die nächsten Schritte im Rebranding sind zeitlich eng getaktet: Bereits am 1. November wird die alte Marke nicht mehr existieren, auch wenn in einer Übergangsphase bis Ende April 2015 der ehemalige Firmenname im Logo von Unify sowie in anderen Werbematerialien weiterhin genannt wird. Und auch die Partner sind angehalten, die neue Marke möglichst schnell in ihre Werbemittel einzubauen. "Um der Gefahr einer 'Verwässerung' der neuen Marke im Markt erfolgreich entgegenzuwirken, ist es notwendig, dass der Markenwechsel von allen Partnern sehr schnell vollzogen wird", betont Kinne im Gespräch mit Telecom Handel.
Spekulationen, mit dem Rebranding ginge auch ein Wechsel der Gesellschafter-Verhältnisse einher, wies Kinne indes zurück. "Unify bleibt eine GmbH & Co. KG und auch ein Joint Venture von The Gores Group und der Siemens AG."
Änderungen gibt es allerdings in der Produktstrategie.



Das könnte Sie auch interessieren