Lancom bringt erste Wi-Fi-6 Access Points im Herbst

Mehr Frequenzen für WLAN

„Ich hätte ja nie geglaubt, dass das noch passieren könnte. Schließlich haben wir seit 15 Jahren kein neues Spektrum für WLAN erhalten“, so Koenzen. Aktuell prüfe die EU ein neues Spektrum im 6 GHz-Band. „Dieses Spektrum ist immens wichtig für neue Standards im Multi-Gigabit-Bereich“, betont der Lancom-Chef. Auch sei Wi-Fi 6 bereits für 6 GHz ausgelegt. Noch kann es allerdings dauern, bis der Bereich für Wi-Fi freigegeben wird, denn die Mobilfunkindustrie und auch einige europäische Länder würden den Prozess derzeit noch behindern. Zudem gibt es in diesem Bereich bereits Dienste wie Fixed Satellite Services, die durch eine Freigabe für WLAN gestört würden. Deshalb wird die Freigabe, falls sie denn kommt, auch nur innerhalb von Gebäuden gegeben und nicht für den Outdoor-Bereich. „Deshalb ist dieser Bereich auch für die Mobilfunkindustrie unattraktiv“, betont Koenzen weiter. Gemeinsam mit anderen Hersteller – darunter auch AVM – versucht Lancom deshalb, die Freigabe zu forcieren.
Um dem Argument entgegenzutreten, WLAN sei mit 5G ohnehin überflüssig, hat Lancom deshalb gemeinsam mit Yougov eine Umfrage bei über 2.000 Internet-Nutzern durchgeführt. Demnach ist WLAN für 58 Prozent der Befragten außerhalb ihrer Wohnung die bevorzugte Zugangstechnologie. Das gelte vor allem für datenhungrige Anwendungen wie beispielsweise das Streaming von Videos. Nur drei Prozent nutzen dafür bevorzugt das Mobilfunknetz, bei Anwendungen mit geringerem Datenverbrauch steigt dieser Anteil leicht auf sieben Prozent.



Das könnte Sie auch interessieren