Leserwahl 12.04.2021, 08:00 Uhr

Das sind die besten TK- und UC-Hersteller des Jahres 2021

AVM erobert sich den ersten Platz in der Kategorie SOHO zurück, Starface verteidigt seinen Sieg im Mittelstand und ALE macht das Rennen im Großkundenbereich.
(Quelle: peterschreiber.media/Shutterstock )
Bereits zum fünften Mal haben die Leser von Telecom Handel die besten TK- und UC-Hersteller in den Kategorien SOHO, Mittelstand und Enterprise gewählt. Mit über 900 Stimmen verzeichnet diese Leserwahl einen neuen Teilnehmerrekord, im Vorjahr waren es gut 50 Stimmen weniger. Wie bei letztlich allen Leserwahlen zum besten TK- und UC-Hersteller war das Rennen um die vordersten Plätze knapp – und es kam zu einigen Verschiebungen.

SOHO: AVM erobert sich den Sieg zurück

Dies gilt auch für den SOHO-Bereich: Hier liefern sich AVM und Agfeo seit Jahren ein Kopf-an-Kopf-Rennen: 2020 verdrängte Agfeo den Berliner Hersteller vom Thron, in diesem Jahr erreicht AVM mit der Gesamtnote 2,10 wieder den ersten Platz und verweist Agfeo (Note 2,16) auf Rang zwei.
In insgesamt sechs von 17 Kategorien erringen die Berliner einen ersten Platz, darunter in wichtigen Disziplinen wie Produktstabilität, Preis-Leistungs-Verhältnis und Funktionsvielfalt. Allerdings wünschen sich die Teilnehmer mehr Unterstützung beim Thema Demo- und Vorführgeräte. Häufig gelobt wird AVM bei den offenen Fragen für die Stabilität der Produkte, die Innovationskraft und die Bekanntheit der Marke. Ein Leser schreibt: „Die FritzBox ist bei vielen Kunden einfach gesetzt.“ Doch es gibt auch Kritik, und die bezieht sich vor allem auf den Vertrieb der Lösungen über Media-Saturn, Amazon und Co. „Wir können bei diesen Preisen einfach nicht mithalten, vor allem in diesen Zeiten, in denen immer mehr Kunden Produkte im Web kaufen“, moniert ein anderer Leser.
AVM erobert in der Kategorie Small Office, Home Office (SOHO) den ­ersten Platz zurück, Vorjahressieger Agfeo landet auf Rang zwei.
Quelle: Telecom Handel
Agfeo erzielt mit der Note 2,16 den zweiten Platz, im Vergleich zum Vorjahr (Note 2,11) hat sich das Ergebnis nur geringfügig verschlechtert. In insgesamt fünf Kategorien kann Agfeo einen ersten Platz für sich verbuchen – dazu gehören beispielsweise der Support, die Schulungen und auch die stabilen Preise. In die Hände gespielt hat Agfeo sicherlich der Launch der HyperVoice im vergangenen Sommer. Die Lösung gibt es als Soft-PBX und auch als Appliance – damit hat der Hersteller vor allem für seine angestammten Händler den Schritt in Richtung Soft-PBX erleichtert. Kritik gibt es an Details, etwa bei den Preisen für die Endgeräte, die so mancher Reseller für zu teuer hält – oder am Funktionsumfang der Systeme.
Ein erstes Mal auf das Podest schafft es die Deutsche Telefon Standard (DTS) bei dieser Leserwahl im SOHO-Bereich mit der Gesamtnote 2,29. Zum Vergleich: Im Vorjahr reichte diese Note „nur“ für den vierten Platz. Einzelsiege erzielt DTS in den Disziplinen Partnertreue, Verfügbarkeit – was für einen Cloud-PBX-Anbieter auch keine Überraschung ist – oder bei der Vertriebsunterstützung. Die Lösung funktioniere, und vor allem im SOHO-Bereich würden die Unternehmen keine großen Anforderungen an die Funktionsvielfalt stellen, bemerken einige Teilnehmer bei den offenen Fragen. Andere kritisieren indes, dass die Lösung nicht mehr dem Stand der Zeit – vor allem im Hinblick auf Collaboration und Homeoffice-Lösungen – entspreche. Das ist allerdings auch so geplant, die Mutter Nfon positioniert DTS vor allem im Bereich der Kunden, die nur geringe Anforderungen an die Kommunikation haben.
Nfon erzielt in diesem Jahr übrigens mit der Gesamtnote 2,67 den sechsten Platz und kann sein Ergebnis vom Vorjahr geringfügig verbessern (2020: Platz sieben mit der Note 2,82). Abgefallen im SOHO-Bereich ist indes Auerswald. Der Hersteller landet mit der Gesamtnote 2,35 auf dem fünften Platz im SOHO-Bereich, im Vorjahr reichte die Note 2,14 noch für den zweiten Platz. Ein Grund dafür kann die Entwicklung der Soft-PBX und Appliance Comtrexx sein, die im Februar gelauncht wurde. Sie hat offenbar viele Kapazitäten beim Hersteller gebunden. Ein Leser schreibt dazu: „Früher hatten wir einen guten Draht zu Auerswald, der ist in den letzten zwei Jahren weitgehend eingeschlafen.“
Einige Veränderungen gab es auch im Mittelstands-Segment, die Hersteller in diesem Bereich werden seit Beginn der Leserwahl am häufigsten bewertet. Ein Anbieter, Panasonic, hat sich zu Anfang April aus dem Bereich Business Communications zurückgezogen und wurde deshalb nicht mehr nominiert. In den vergangenen Jahren lag Panasonic aber immer im oberen Drittel der Bewertungen.

Mittelstand: Starface schafft den Hattrick

Bereits zum dritten Mal kann Starface ­einen Sieg im Bereich Mittelstand für sich verbuchen, allerdings hat sich die Gesamtnote (2,27) im Vergleich zum Vorjahr etwas verschlechtert (2020: Note 2,06). Insgesamt erhielten die meisten Hersteller in diesem Jahr aber etwas schlechtere Noten. Immerhin hat Starface in zehn von 17 Kategorien erste Plätze erzielt, unter anderem bei der Partnertreue, der Vertriebs­unterstützung und auch der Funktionsvielfalt. Partner loben vor allem die Wahlfreiheit beim Einsatz der Lösungen, die Starface schon seit vielen Jahren bietet – „ob als Appliance, virtualisiert oder aber komplett in der Cloud, Starface gibt uns alle Möglichkeiten“, so ein Leser.
Starface kann seinen ersten Platz in der Leserwahl zum besten TK- und UC-Hersteller verteidigen, Agfeo verbessert sich um einen Platz.          
Quelle: Telecom Handel
Die durchaus vorhandene Kritik betrifft vor allem den Support, der schon seit einigen Jahren von den Teilnehmern der Leserwahl moniert wird. Kritisiert werden vor allem die langen Reaktionszeiten und die mangelnde fachliche Kompetenz der Mitarbeiter. „Es dauert einfach viel zu ­lange, bis ich qualifizierte Antworten und Lösungsvorschläge bekomme, teilweise werden Tickets über Wochen nicht bearbeitet“, so ein Leser.
Agfeo kann sich in diesem Jahr um ­einen Platz verbessern und kommt mit der Note 2,33 auf den zweiten Platz; im Vorjahr lag der Hersteller mit der Note 2,21 noch auf dem dritten Rang. Agfeo kann bei dieser Leserwahl eine Kategorie für sich entscheiden und siegt im Support. Dieser Bereich wird von den Lesern aber als besonders wichtig erachtet. In den anderen Disziplinen liegt der Hersteller meist im oberen Drittel. „In den letzten Jahren hat Agfeo das Produktportfolio stetig ausgebaut und mit der HyperVoice auch endlich ein System am Markt, mit dem auch der Mittelstand gut bedient werden kann“, schreibt ein Leser. Gleichzeitig wünscht er sich aber, dass die Systeme noch höher skalierbar sein sollten, um auch größere Kunden bedienen zu können. Andere wünschen sich mehr Tempo in der Entwicklung und auch mehr Funktionen, beispielsweise für Contact-Center.
Die Note 2,40 erhält der Wettbewerber Auerswald und landet damit auf Platz drei. Der Hersteller kann sich um einen Platz verbessern (2020: Note 2,22 und Platz vier). Auerswald kann in diesem Jahr vor allem bei der Produktqualität/-stabilität punkten und erzielt hier einen Einzelsieg. In den anderen Kategorien liegt Auerswald wie auch Agfeo im oberen Drittel. Viel Lob erhält der Hersteller für die Partner-Unterstützung, wenn auch so mancher Teilnehmer dieser Leserwahl bemängelt, dass Auerswald erst sehr spät mit seiner Soft-PBX Comtrexx auf den Markt gekommen ist. „Da waren andere einfach deutlich schneller“, schreibt er.
Deutlich verbessern im Ranking konnte sich Innovaphone mit der Note 2,57 und kann damit den vierten Platz für sich verbuchen, im Vorjahr war der Hersteller noch auf Platz sieben mit der Note 2,33. Alcatel-Lucent Enterprise wiederum rutscht von Platz zwei (Note 2,08) mit 2,63 auf Rang sechs. Dafür gewinnt der Hersteller allerdings wieder den Enterprise-Bereich.

Enterprise: ALE hält seine Spitzenposition

Mit der Gesamtnote 2,58 kann Alcatel-Lucent Enterprise seinen ersten Platz im Großkundensegment verteidigen. Im Vorjahr war die Note mit 2,17 jedoch deutlich besser. Sieben Disziplinen kann ALE für sich entscheiden, darunter die Partnertreue oder das Preis-Leistungs-Verhältnis. Unterdurchschnittlich schneidet der Hersteller allerdings im Support ab, hier sollte ALE deutlich nachbessern, fordern einige. Die Teilnehmer loben indes auch das Produktportfolio: „Da ist für jeden Kunden was dabei“, schreibt einer.
Im Großkundensegment kann Alcatel-Lucent Enterprise den ersten Platz halten, Mitel klettert von Rang vier im Vorjahr auf Platz zwei.
Quelle: Telecom Handel
Auf den zweiten Platz kommt, wie auch schon im Vorjahr, Mitel mit der Gesamtnote 2,80 (2020: 2,29). Drei Disziplinen gewinnt der Hersteller, darunter auch den Support. Nachholbedarf gibt es allerdings bei der Zertifizierung und auch der Produktqualität/-stabilität. „Der Zertifizierungsprozess ist einfach zu aufwendig und damit auch zu teuer für uns“, beschwert sich ein Reseller. Andere hoffen, dass Mitel bald mehr Lösungen für den Enter­prise-Bereich auf den Markt bringt.
Platz drei erzielt Microsoft mit der Note 2,96. Im Vorjahr hatte das Unternehmen nicht genügend Stimmen erhalten, um bei der Wahl berücksichtigst werden zu können. Fünf Kategorien kann der Anbieter für sich entscheiden, darunter die Verfügbarkeit und die Schulungen – trotz der Einschränkung, dass Telefonie nach wie vor ausschließlich innerhalb der Microsoft-Welt möglich ist: „An Teams kommt aber derzeit kaum ein Reseller vorbei“, betont ein Leser.

Wenig Veränderungen im Vergleich zum Vorjahr

Insgesamt aber zeigen die Ergebnisse dieser Leserwahl: Das Gros der Hersteller kann seine Plätze einigermaßen stabil halten. Auch wenn es einige Auf- und Absteiger gibt, zeigen die Ergebnisse keine dramatischen Veränderungen. Insgesamt haben sich die Noten aber verschlechtert, was allerdings auch nicht verwunderlich ist: Denn nicht nur den Resellern, auch den Herstellern fiel es in diesem Pandemie-Jahr schwer, die Qualität aus dem Homeoffice heraus zu halten.
Eine ausführliche Analyse dieser Leserwahl erhalten Sie im nächsten Report auf rund 80 Seiten mit allen Einzelnoten in allen Kategorien, der Anfang Mai erscheint. Eine Trendbefragung der Teilnehmer zeigt zudem, wie Reseller die aktuelle Situation einschätzen.
Bestellungen sind hier möglich, für Insight-Abonnenten ist der Report kostenlos.

Die Statements der Sieger:


Michael Sadranowski, Senior Vice President Sales, AVM GmbH
Michael Sadranowski, Senior Vice President Sales, AVM GmbH
Quelle: AVM
„Die Nummer eins im umkämpften SOHO-Bereich ist eine tolle Auszeichnung für uns. Und es freut uns besonders, dass wir bei Produktqualität, Stabilität und Innovationskraft punkten konnten. Die Auszeichnung ist ein erneuter Ansporn für uns – für neue Produkte und für die kontinuierliche Weiterentwicklung per Updates. So kommen immer wieder zeitgemäße Features hinzu. Aktuell beispielsweise ‚Goodies‘ für Videokonferenzen, WLAN Mesh oder Smart Home. Ein herzliches Dankeschön an alle Leserinnen und Leser der Telecom Handel, die AVM in diesem Jahr gewählt haben!“
Florian Buzin, Geschäftsführer Starface
Florian Buzin, Geschäftsführer Starface

Quelle: Starface
„Da können wir nur herzlich ,Danke‘ sagen! Dass Starface erneut in der Kategorie Mittelstand den ersten Platz geholt hat, ist für uns Freude und Motivation zugleich. Bei der Telecom-Handel-Leserwahl entscheidet allein der Channel über das Ranking, was diese Wahl so besonders und wertvoll macht. 2020 war Pandemie-bedingt ein hartes Jahr für uns alle und es war schwierig, den Kontakt zu unseren Starface-Partnern auf dem Level zu halten, wie es unsere Partner von uns gewohnt sind. Wir werden alles dafür tun, das mit dieser Auszeichnung in uns gesetzte Vertrauen auch in der Zukunft zu rechtfertigen.“
Jürgen Reintjes, Geschäftsführer ALE Deutschland
Jürgen Reintjes, Geschäftsführer ALE Deutschland
Quelle: ALE Deutschland
„Wir von Alcatel-Lucent Enterprise Deutschland freuen uns riesig und sind sehr stolz, dass wir – nach dem vergangenen Jahr – wieder auf den ersten Platz im Enterprise-Bereich gewählt wurden und somit unseren Titel verteidigen konnten. Dafür bedanken wir uns ausdrücklich bei unseren Vertriebspartnern. Der mögliche Hattrick bei der nächsten Leserwahl ist jetzt schon Ansporn genug, nicht stehen zu bleiben und uns permanent zu verbessern. Diesen Anspruch stellen Endkunden an unsere Vertriebspartner und unsere Vertriebspartner an uns – und dem wollen wir natürlich weiterhin gerecht werden.“

So wurde gewählt:

Für die Leserwahl zum besten TK- und UC-Hersteller wurden die Unternehmen in drei Kategorien bewertet: SOHO (bis zu zehn Mitarbeiter), Mittelstand (elf bis 499 Mitarbeiter) und Enterprise (ab 500 Mitarbeiter). Die Abgabe der Stimmen fand durch eine gestützte Wahl statt, berücksichtigt wurden nur vollständige Stimm­abgaben der Teilnehmer. Insgesamt konnten dadurch über 900 Bewer­tungen bei der Wahl einbezogen ­werden, ein neuer Rekord. Die Gewinner der Preise für die Teilnahme werden zeitnah auf unserer Homepage veröffentlicht.
Quelle: Telecom Handel




Das könnte Sie auch interessieren