Cloud-PBX 11.12.2020, 16:00 Uhr

KPN-Tochter RoutIT schließt Niederlassung in Deutschland

Im Frühjahr 2019 hat die niederländische KPN mit RoutIT einen Cloud-PBX-Anbieter in Deutschland gestartet. Nun wird das Unternehmen im nächsten Jahr wieder geschlossen.
(Quelle: Paisan Changhirun/ Shutterstock )
Es waren ambitionierte Pläne: Im März 2019 startete mit RoutIT ein neuer Cloud-PBX-Anbieter in Deutschland, der seine Lösungen im Wholesale-Modell über Reseller vermarkten wollte. Nach knapp zwei Jahren wird das Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf nun im kommenden Jahr geschlossen.
Auf Nachfrage von Telecom Handel erklärte KPN, die Aktivitäten würden im Jahr 2021 eingestellt – Reseller berichten, dass zum 31. März das Geschäft geschlossen wird. „KPN hat beschlossen, sich im Einklang mit der aktuellen Strategie auf den niederländischen Markt zu konzentrieren“, so die offizielle Begründung.
Die Reseller wurden bereits informiert und müssen sich nun eine neue Lösung für ihre Kunden suchen. KPN betont, man wolle die Einstellung des Geschäfts für die Partner so einfach wie möglich gestalten. Wie viele Reseller davon betroffen sind, wollte KPN nicht kommunizieren. In der Branche ist derzeit allerdings von rund 40 Partnern die Rede.
RoutIT ist zwar kein Schwergewicht auf dem deutschen Markt, die Schließung des Standortes ist allerdings ein weiteres Zeichen, dass die Konsolidierung voranschreitet. Erst vor wenigen Tagen hatte Panasonic angekündigt, dass die Business Communications Sparte weltweit eingestellt wird.




Das könnte Sie auch interessieren